Buchempfehlungen von Malcolm X

Mal­colm X (* 19. Mai 1925 als Mal­colm Lit­tle in Oma­ha, Nebras­ka; nach sein­er Pil­ger­reise nach Mek­ka 1964 El Hajj Malik el-Shabazz; † 21. Feb­ru­ar 1965 in New York City) war ein US-amerikanis­ch­er Aktivist und Bürg­er­rechtler. Er war ein Anführer der Bürg­er­rechts­be­we­gung in den Vere­inigten Staat­en. Als nationaler Sprech­er der Nation of Islam prangerte Mal­colm X den Ras­sis­mus der weißen Gesellschaft an. Immer wieder zeigte er Verbindun­gen zwis­chen der amerikanis­chen Geschichte und der Ver­sklavung der Afrikan­er auf. Die Weißen seien schon deshalb „Teufel“, weil sie jed­erzeit als solche han­del­ten. Sie lyncht­en Schwarze und predigten den Schwarzen gegenüber „Gewalt­losigkeit“. Sie gäben ihnen die mieses­ten Jobs und erk­lärten, Schwarze taugten zu nichts anderem. Sie ver­hin­derten die Bil­dung der Afroamerikan­er und nah­men an deren Anal­pha­betismus Anstoß. Sie rede­ten lib­er­al und han­del­ten ras­sis­tisch. Dabei brem­ste die Nation of Islam, die sich unter der straf­fen Führung der inneren Hier­ar­chie unter dem „Botschafter Allahs“ Eli­jah Muham­mad als Reli­gion­s­ge­mein­schaft ver­stand (wenn ihre Lehre auch in vie­len Punk­ten nicht dem ortho­dox­en Islam entspricht), konkrete poli­tis­che Protes­tak­tio­nen. Ihr Aktivis­mus richtete sich zudem auss­chließlich an Män­ner. Wegen dieser Äußerun­gen musste er öfter ins Gefäng­nis, wo er viele neue Anhänger fand (Wikipedia) — Hier sind die Buchempfehlun­gen von Mal­colm X.

Mal­colm X (* 19. Mai 1925 als Mal­colm Lit­tle in Oma­ha, Nebras­ka; nach sein­er Pil­ger­reise nach Mek­ka 1964 El Hajj Malik el-Shabazz; † 21. Feb­ru­ar 1965 in New York City) war ein US-amerikanis­ch­er Aktivist und Bürg­er­rechtler. Er war …

… ein Anführer der Bürg­er­rechts­be­we­gung in den Vere­inigten Staat­en. Als nationaler Sprech­er der Nation of Islam prangerte Mal­colm X den Ras­sis­mus der weißen Gesellschaft an. Immer wieder zeigte er Verbindun­gen zwis­chen der amerikanis­chen Geschichte und der Ver­sklavung der Afrikan­er auf. Die Weißen seien schon deshalb „Teufel“, weil sie jed­erzeit als solche han­del­ten. Sie lyncht­en Schwarze und predigten den Schwarzen gegenüber „Gewalt­losigkeit“. Sie gäben ihnen die mieses­ten Jobs und erk­lärten, Schwarze taugten zu nichts anderem. Sie ver­hin­derten die Bil­dung der Afroamerikan­er und nah­men an deren Anal­pha­betismus Anstoß. Sie rede­ten lib­er­al und han­del­ten ras­sis­tisch. Dabei brem­ste die Nation of Islam, die sich unter der straf­fen Führung der inneren Hier­ar­chie unter dem „Botschafter Allahs“ Eli­jah Muham­mad als Reli­gion­s­ge­mein­schaft ver­stand (wenn ihre Lehre auch in vie­len Punk­ten nicht dem ortho­dox­en Islam entspricht), konkrete poli­tis­che Protes­tak­tio­nen. Ihr Aktivis­mus richtete sich zudem auss­chließlich an Män­ner. Wegen dieser Äußerun­gen musste er öfter ins Gefäng­nis, wo er viele neue Anhänger fand (Wikipedia) — Hier sind die Buchempfehlun­gen von Mal­colm X.

Malcolm X’s Buchempfehlungen im Überblick (Klickbar)

Buchempfehlungen von Malcolm X

#1

Die Seelen der Schwarzen — W.E.B. Du Bois

The Souls of Black Folk ist ein Werk der amerikanis­chen Lit­er­atur von W. E. B. Du Bois aus dem Jahr 1903. Es ist ein bahn­brechen­des Werk in der Geschichte der Sozi­olo­gie und ein Eckpfeil­er der afroamerikanis­chen Literatur.

Das Buch enthält mehrere Essays über Rasse, von denen einige zuvor in der Zeitschrift Atlantic Month­ly veröf­fentlicht wur­den. Bei der Entwick­lung dieses Werkes schöpfte Du Bois aus seinen eige­nen Erfahrun­gen als Afroamerikan­er in der amerikanis­chen Gesellschaft. Abge­se­hen von sein­er bemerkenswerten Bedeu­tung für die afroamerikanis­che Geschichte nimmt The Souls of Black Folk als eines der frühen Werke im Bere­ich der Sozi­olo­gie auch in den Sozial­wis­senschaften einen wichti­gen Platz ein.

In The Souls of Black Folk ver­wen­dete Du Bois den Begriff “dop­peltes Bewusst­sein”, der vielle­icht von Ralph Wal­do Emer­son (“The Tran­scen­den­tal­ist” und “Fate”) über­nom­men wurde, und wandte ihn auf die Idee an, dass Schwarze zu jed­er Zeit zwei Blick­felder haben müssen. Sie müssen sich bewusst sein, wie sie sich selb­st sehen, und sie müssen sich auch bewusst sein, wie die Welt sie sieht.

—————– BUCHTIPP DES MONATS —————–
Der Glücks-Faktor: Warum Optimisten länger leben — Martin Seligman
#2

Sex and Race — J.A. Rogers

In der Serie “Sex and Race”, die erst­mals in den 1940er Jahren veröf­fentlicht wurde, stellte der His­torik­er Joel Augus­tus Rogers das Konzept der Rasse, die Ursprünge der Rassen­dif­feren­zierung und die Wurzel des “Farbprob­lems” in Frage. Rogers ver­mutete, dass ein großer Prozentsatz der eth­nis­chen Unter­schiede das Ergeb­nis sozi­ol­o­gis­ch­er Fak­toren ist, und in diesen Bän­den ver­sam­melte er das, was er “die Kleie der Geschichte” nan­nte — die nicht gesam­melte, nicht unter­suchte Geschichte der Schwarzen — in der Hoff­nung, dass diese ver­nach­läs­sigten Teile der Geschichte Teil des Haupt­stroms der west­lichen Geschichte wer­den wür­den. Auf der Grund­lage umfan­gre­ich­er Forschungsar­beit­en ver­suchte Rogers, die Absur­dität ras­sis­ch­er Spal­tun­gen aufzuzeigen. Tat­säch­lich schloss sein Glaube an eine Rasse — die Men­schlichkeit — die Vorstel­lung von mehreren ver­schiede­nen eth­nis­chen Rassen aus. Die Serie stellt die Dat­en zusam­men, die er als Beweis für seine zugrunde liegende human­is­tis­che These gesam­melt hat­te: dass die Men­schen eine große Fam­i­lie ohne Ras­sen­gren­zen seien. Als Auto­di­dakt und Selb­stver­leger waren Rogers und sein Werk zu sein­er Zeit unge­heuer pop­ulär und ein­flussre­ich, sog­ar von Mal­colm X zitiert. Die Büch­er wer­den hier in ihrer Orig­i­nalaus­gabe vorgestellt.

—————– BUCHTIPP DES MONATS —————–
Der Glücks-Faktor: Warum Optimisten länger leben — Martin Seligman
#3

The Outline of History — H.G. Wells

Ein sehr scharf­sin­niger makro-ana­lytis­ch­er Rück­blick auf die Welt­geschichte vom Beginn der men­schlichen Zivil­i­sa­tion bis zum Ende des Ersten Weltkriegs. Gut recher­chiert. Schließt mit ein­er prophetis­chen Vorher­sage über die Rich­tung der Zivil­i­sa­tion hin zu ein­er Eine-Welt- und Wel­tregierung. Es ist inter­es­sant zu beobacht­en, dass sich die Welt in den fast einem Jahrhun­dert nach der Abfas­sung des Entwurfs der Geschichte tat­säch­lich Kom­po­nente für Kom­po­nente in diese Rich­tung bewegt hat. Es ist auch inter­es­sant, dass H.G.Wells den zugegeben­er­maßen ersten mod­er­nen Sci­ence-Fic­tion-Krieg der Wel­ten geschrieben hat und dass die Men­schheit jet­zt tat­säch­lich inter­plan­etare Flüge mit Träu­men von men­schlich­er Koloni­sa­tion im Wel­traum durchführt.

—————– BUCHTIPP DES MONATS —————–
Der Glücks-Faktor: Warum Optimisten länger leben — Martin Seligman
#4

Onkel Tom’s Hütte — Harriet Beecher Stowe

Onkel Tom und seine Fam­i­lie haben es bess­er getrof­fen als viele andere Sklaven, sie haben einen guten Her­ren. Doch als diese aus finanzieller Not Tom eines Tages verkaufen muss, begin­nt für ihn ein langer Lei­densweg. Schließlich macht sich Robert, der Sohn seines ehe­ma­li­gen Her­rn, auf die Suche nach dem guten Tom …
Der Klas­sik­er in alters­gerechter Bear­beitung für junge Leser!

—————– BUCHTIPP DES MONATS —————–
Der Glücks-Faktor: Warum Optimisten länger leben — Martin Seligman
#5

Gesammelte Werke — Nietzsche

Im Werk Friedrich Niet­zsches begeg­net uns ein­er der großen, genialis­chen Geis­ter der europäis­chen Philoso­phie. Sein uner­hört bre­it­er Ein­fluss als wahrhaft ‘freier Denker’, der nicht davor zurückschreckt, bisweilen sog­ar sich selb­st mit allem Nach­druck und mit guten Grün­den zu wider­sprechen, dauert in Kun­st, Lit­er­atur und Philoso­phie bis heute fort. Diese Aus­gabe ver­sam­melt die Schlüs­sel­w­erke sein­er frühen, mit­tleren und späten Schaf­fenspe­ri­ode – von ‘Die Geburt der Tragödie’ über ‘Also sprach Zarathus­tra’ bis zu ‘Ecce homo’.

—————– BUCHTIPP DES MONATS —————–
Der Glücks-Faktor: Warum Optimisten länger leben — Martin Seligman
#6

Basic Writings — Kant

Die Schriften Immanuel Kants wur­den zum Eckpfeil­er aller nach­fol­gen­den philosophis­chen Unter­suchun­gen. Sie artikulieren die Beziehung zwis­chen dem men­schlichen Geist und allem, was ihm begeg­net, und bleiben der wichtig­ste Ein­fluss auf unsere Auf­fas­sung von Wis­sen. Wie der renom­mierte Kantsche Gelehrte Allen W. Wood in sein­er Ein­führung schreibt, hat Kant “prak­tisch den Grund­stein dafür gelegt, wie die Men­schen in den let­zten zwei Jahrhun­derten mit so unter­schiedlichen The­men wie der Erfahrung von Schön­heit und dem Sinn der men­schlichen Geschichte umge­gan­gen sind”. Die von Dr. Wood her­aus­gegebe­nen und zusam­mengestell­ten Basic Writ­ings of Kant stellen eine umfassende Zusam­men­fas­sung von Kants Beiträ­gen zum mod­er­nen Denken dar und ver­sam­meln die ange­se­hen­sten Über­set­zun­gen der wichtig­sten moralis­chen und poli­tis­chen Schriften Kants.

—————– BUCHTIPP DES MONATS —————–
Der Glücks-Faktor: Warum Optimisten länger leben — Martin Seligman
#7

Story of Civilization — Will and Ariel Durant

The Lessons of His­to­ry ist das Ergeb­nis ein­er lebenslan­gen Forschungsar­beit der mit dem Pulitzer-Preis aus­geze­ich­neten His­torik­er Will und Ariel Durant, die einen präg­nan­ten Überblick über die Kul­tur und Zivil­i­sa­tion der Men­schheit geben.

Mit ihrem zugänglichen Kom­pendi­um der Philoso­phie und des sozialen Fortschritts nehmen uns die Durants mit auf eine Reise durch die Geschichte und erforschen die Möglichkeit­en und Gren­zen der Men­schheit im Laufe der Zeit. Indem sie die großen Leben, Ideen und Errun­gen­schaften den Zyklen von Krieg und Eroberung gegenüber­stellen, enthüllen die Durants die über­ra­gen­den The­men der Geschichte und geben unseren eige­nen einen Sinn.

—————– BUCHTIPP DES MONATS —————–
Der Glücks-Faktor: Warum Optimisten länger leben — Martin Seligman
#8

Collected Works — Mahatma Gandhi

1900er Jahre und davor zurück­re­ichen, sind heute extrem knapp und wer­den immer teur­er. Obscure Press veröf­fentlicht diese klas­sis­chen Werke in erschwinglichen, qual­i­ta­tiv hochw­er­ti­gen, mod­er­nen Aus­gaben unter Ver­wen­dung des Orig­inal­textes und ‑kunst­werks neu.

—————– BUCHTIPP DES MONATS —————–
Der Glücks-Faktor: Warum Optimisten länger leben — Martin Seligman
#9

Sämtliche Werke — Schopenhauer

Arthur Schopen­hauer wurde am 22. Feb­ru­ar 1788 in Danzig geboren. Sein Vater entstammte ein­er ange­se­henen Danziger Kauf­manns­dy­nas­tie, seine Mut­ter Johan­na Schopen­hauer wurde später eine bekan­nte Schrift­stel­lerin. Als Kind zog er mit sein­er Fam­i­lie nach Ham­burg, wo der Vater 1805 ver­starb. Während Schopen­hauers Mut­ter und Schwest­er nach Weimar über­siedel­ten, blieb er in Ham­burg und kon­nte durch seinen Anteil am väter­lichen Erbe frei von finanziellen Sor­gen leben. 1809 begann er an der Uni­ver­sität Göt­tin­gen ein Studi­um der Medi­zin, das er jedoch bald zugun­sten der Philoso­phie auf­gab. Über seine in Weimar lebende Mut­ter wurde er mit Goethe bekan­nt. 1816 veröf­fentlichte Schopen­hauer eine eigene Far­ben­lehre mit dem Titel „Ueber das Sehn und die Far­ben“, was zu ein­er Ver­stim­mung mit Goethe führte. 1819 erschien Schopen­hauers Hauptwerk „Die Welt als Wille und Vorstel­lung“, das im Laufe der Jahre von ihm jedoch noch erhe­blich erweit­ert wurde. 1820 begann Schopen­hauer an der noch jun­gen Berlin­er Uni­ver­sität zu lehren. Er war ein bedeu­ten­der Schüler Kants und ver­trat als ein­er der ersten Philosophen im deutschsprachi­gen Raum die Überzeu­gung, daß der Welt ein unvernün­ftiges Prinzip zugrun­deliege. Schopen­hauer starb am 21. Sep­tem­ber 1860 in Frank­furt am Main.

—————– BUCHTIPP DES MONATS —————–
Der Glücks-Faktor: Warum Optimisten länger leben — Martin Seligman
#10

Journal of a Residence on a Georgian Plantation in 1838–1839 — Fanny Kemble

Diese Arbeit wurde von Wis­senschaftlern als kul­turell wichtig aus­gewählt und ist Teil der Wis­sens­ba­sis der Zivil­i­sa­tion, wie wir sie ken­nen. Diese Arbeit ist in den Vere­inigten Staat­en von Ameri­ka und möglicher­weise auch in anderen Natio­nen öffentlich zugänglich. Inner­halb der Vere­inigten Staat­en dür­fen Sie dieses Werk frei kopieren und ver­bre­it­en, da keine Entität (Einzelper­son oder Unternehmen) ein Urhe­ber­recht auf den Haupt­teil des Werkes hat. Gelehrte glauben, und wir stim­men dem zu, dass dieses Werk wichtig genug ist, um bewahrt, repro­duziert und der Öffentlichkeit all­ge­mein zugänglich gemacht zu wer­den. Um ein qual­i­ta­tiv hochw­er­tiges Leseer­leb­nis zu gewährleis­ten, wurde dieses Werk kor­rek­turge­le­sen und in einem For­mat wiederveröf­fentlicht, das die ursprünglichen grafis­chen Ele­mente naht­los mit dem Text in ein­er leicht les­baren Schrif­tart verbindet. Wir wis­sen Ihre Unter­stützung des Erhal­tung­sprozess­es zu schätzen und danken Ihnen, dass Sie einen wichti­gen Beitrag dazu geleis­tet haben, dieses Wis­sen lebendig und rel­e­vant zu erhalten.

—————– BUCHTIPP DES MONATS —————–
Der Glücks-Faktor: Warum Optimisten länger leben — Martin Seligman
#11

Negro History — Carter G. Woodson

Auszug aus The Jour­nal of Negro His­to­ry, 1920, Band 5
Urban Negro, Die Reak­tion, Reli­gion ohne Buch­staben, nin in Spite of 0 Posi­tion, Erziehung von Negern, die auf F ree Boden verpflanzt wur­den, Höhere Erziehung.

—————– BUCHTIPP DES MONATS —————–
Der Glücks-Faktor: Warum Optimisten länger leben — Martin Seligman
#12

Journeys and Explorations in the Cotton Kingdom — Frederick Olmsted

Diese Arbeit wurde von Wis­senschaftlern als kul­turell wichtig aus­gewählt und ist Teil der Wis­sens­ba­sis der Zivil­i­sa­tion, wie wir sie ken­nen. Dieses Werk wurde vom ursprünglichen Arte­fakt repro­duziert und bleibt dem Orig­i­nal­w­erk so orig­i­nal­ge­treu wie möglich. Daher wer­den Sie die ursprünglichen Copy­right-Hin­weise, Bib­lio­theksstem­pel (da die meis­ten dieser Werke in unseren wichtig­sten Bib­lio­theken auf der ganzen Welt auf­be­wahrt wur­den) und andere Anmerkun­gen im Werk sehen.

Dieses Werk ist in den Vere­inigten Staat­en von Ameri­ka und möglicher­weise auch in anderen Natio­nen geme­in­frei. Inner­halb der Vere­inigten Staat­en dür­fen Sie dieses Werk frei kopieren und ver­bre­it­en, da keine Ein­heit (Einzelper­son oder Unternehmen) ein Urhe­ber­recht auf den Haupt­teil des Werkes hat.

Als Repro­duk­tion eines his­torischen Arte­fak­ts kann dieses Werk fehlende oder ver­schwommene Seit­en, schlechte Bilder, fehler­hafte Markierun­gen usw. enthal­ten. Die Wis­senschaftler sind der Mei­n­ung, und wir stim­men ihr zu, dass dieses Werk wichtig genug ist, um bewahrt, repro­duziert und der Öffentlichkeit all­ge­mein zugänglich gemacht zu wer­den. Wir wis­sen Ihre Unter­stützung des Bewahrung­sprozess­es zu schätzen und danken Ihnen, dass Sie einen wichti­gen Beitrag dazu geleis­tet haben, dieses Wis­sen lebendig und rel­e­vant zu erhalten.

—————– BUCHTIPP DES MONATS —————–
Der Glücks-Faktor: Warum Optimisten länger leben — Martin Seligman
#13

Message to the Blackman in America — Elijah Muhammad

IN THE NAME OF ALLAH THE BENEFICENT THE MERCIFUL I BEAR WITNESS THAT ALLAH APPEARED IN THE PERSON OF MASTER FARD MUHAMMAD AND I FURTHER BEAR WITNESS THAT THE MOST HONORABLE ELIJAH MUHAMMAD IS HIS LAST MESSENGER. AS-SALAAMU ALAYKUM. THIS BOOK IS A MUST READ FOR ALL BLACK PEOPLE AND OTHER NON-WHITES. IT IS SHOWING TODAY WHO ARE ENEMY IS. THE MESSENGER CALLS HIM OUR OPEN ENEMY. ALSO THIS BOOK OUTLINES A PROGRAM AND POSITION FOR US AS BLACK PEOPLE WHO HAVE THE BIRTH RITE OF MUSLIM NO MATTER WHAT. AND IF YOU ARE A REGISTERED MEMBER OF THE NATION OF ISLAM THEN THIS BOOK ALSO BREAKS DOWN THE LESSONS YOU HAVE IN YOUR POSSESSION AND IF YOU ARE A 5%ER OR NATION OF GODS AND EARTHS MEMBER THIS BOOK BREAKS DOWN THOSE LESSONS. EVERYONE NEEDS THIS BOOK, IF YOU ARE CHRISTIAN OR SUNNI MUSLIM, OR ONE WHO ADVOCATES A MYSTERY GOD THEN YOU NEED THIS BOOK SO YOU WILL NO LONGER BELIEVE IN SUCH FOOLISHNESS.

THIS BOOK ALSO CLEARLY DENOUNCES THE FACT THAT THE NATION OF ISLAM FOLLOWS QURAN AND SUNNAH. THIS BOOK IS THE SUNNAH FOR THE BLACKMAN. THIS BOOK IS ABOUT THE LAST PROPHET OF ALLAH AND THAT IS ELIJAH MUHAMMAD, NOT FARRAKHAN, NOR PROPHET MUHAMMAD IBD ABDUALLAH OF 14 THOUSAND YEARS.
SALAAMU ALAYKUM

—————– BUCHTIPP DES MONATS —————–
Der Glücks-Faktor: Warum Optimisten länger leben — Martin Seligman
#14

Journeys and Explorations in the Cotton Kingdom — Frederick Olmsted

Diese Arbeit wurde von Wis­senschaftlern als kul­turell wichtig aus­gewählt und ist Teil der Wis­sens­ba­sis der Zivil­i­sa­tion, wie wir sie ken­nen. Dieses Werk wurde vom ursprünglichen Arte­fakt repro­duziert und bleibt dem Orig­i­nal­w­erk so orig­i­nal­ge­treu wie möglich. Daher wer­den Sie die ursprünglichen Copy­right-Hin­weise, Bib­lio­theksstem­pel (da die meis­ten dieser Werke in unseren wichtig­sten Bib­lio­theken auf der ganzen Welt auf­be­wahrt wur­den) und andere Anmerkun­gen im Werk sehen.

Dieses Werk ist in den Vere­inigten Staat­en von Ameri­ka und möglicher­weise auch in anderen Natio­nen geme­in­frei. Inner­halb der Vere­inigten Staat­en dür­fen Sie dieses Werk frei kopieren und ver­bre­it­en, da keine Ein­heit (Einzelper­son oder Unternehmen) ein Urhe­ber­recht auf den Haupt­teil des Werkes hat.

Als Repro­duk­tion eines his­torischen Arte­fak­ts kann dieses Werk fehlende oder ver­schwommene Seit­en, schlechte Bilder, fehler­hafte Markierun­gen usw. enthal­ten. Die Wis­senschaftler sind der Mei­n­ung, und wir stim­men ihr zu, dass dieses Werk wichtig genug ist, um bewahrt, repro­duziert und der Öffentlichkeit all­ge­mein zugänglich gemacht zu wer­den. Wir wis­sen Ihre Unter­stützung des Bewahrung­sprozess­es zu schätzen und danken Ihnen, dass Sie einen wichti­gen Beitrag dazu geleis­tet haben, dieses Wis­sen lebendig und rel­e­vant zu erhalten.

—————– BUCHTIPP DES MONATS —————–
Der Glücks-Faktor: Warum Optimisten länger leben — Martin Seligman
#15

The Abolitionist: or Record of the New-England Anti-slavery Society — Anonym

Diese Arbeit wurde von Wis­senschaftlern als kul­turell wichtig aus­gewählt und ist Teil der Wis­sens­ba­sis der Zivil­i­sa­tion, wie wir sie ken­nen. Dieses Werk wurde vom ursprünglichen Arte­fakt repro­duziert und bleibt dem Orig­i­nal­w­erk so orig­i­nal­ge­treu wie möglich. Daher wer­den Sie die ursprünglichen Copy­right-Hin­weise, Bib­lio­theksstem­pel (da die meis­ten dieser Werke in unseren wichtig­sten Bib­lio­theken auf der ganzen Welt auf­be­wahrt wur­den) und andere Anmerkun­gen im Werk sehen.

Dieses Werk ist in den Vere­inigten Staat­en von Ameri­ka und möglicher­weise auch in anderen Natio­nen geme­in­frei. Inner­halb der Vere­inigten Staat­en dür­fen Sie dieses Werk frei kopieren und ver­bre­it­en, da keine Ein­heit (Einzelper­son oder Unternehmen) ein Urhe­ber­recht auf den Haupt­teil des Werkes hat.

Als Repro­duk­tion eines his­torischen Arte­fak­ts kann dieses Werk fehlende oder ver­schwommene Seit­en, schlechte Bilder, fehler­hafte Markierun­gen usw. enthal­ten. Die Wis­senschaftler sind der Mei­n­ung, und wir stim­men ihr zu, dass dieses Werk wichtig genug ist, um bewahrt, repro­duziert und der Öffentlichkeit all­ge­mein zugänglich gemacht zu wer­den. Wir wis­sen Ihre Unter­stützung des Bewahrung­sprozess­es zu schätzen und danken Ihnen, dass Sie einen wichti­gen Beitrag dazu geleis­tet haben, dieses Wis­sen lebendig und rel­e­vant zu erhalten.

—————– BUCHTIPP DES MONATS —————–
Der Glücks-Faktor: Warum Optimisten länger leben — Martin Seligman

Das sind die derzeit­i­gen Buchempfehlun­gen von Mal­colm X. Weit­er unten kön­nen Sie ein­se­hen von welchen Quellen wir die Buchempfehlun­gen zusam­menge­sucht haben. 

******** SELBSTGESCHRIEBENE BÜCHER ********

Bücher von Malcolm X

#1

Autobiographie von Malcolm X — Malcolm X

Auf den sen­gen­den Seit­en dieser klas­sis­chen Auto­bi­ografie, die ursprünglich 1964 veröf­fentlicht wurde, erzählt Mal­colm X, der mus­lim­is­che Führer, Hitzkopf und Inte­gra­tions­geg­n­er, die außergewöhn­liche Geschichte seines Lebens und das Wach­s­tum der Black-Mus­lim-Bewe­gung. Seine faszinierende Per­spek­tive auf die Lügen und Gren­zen des amerikanis­chen Traums und den inhärenten Ras­sis­mus in ein­er Gesellschaft, die ihren nicht-weißen Bürg­ern die Möglichkeit zum Träu­men ver­weigert, gibt einen außergewöhn­lichen Ein­blick in die drin­gend­sten Prob­leme unser­er Zeit. Die Auto­bi­ogra­phie von Mal­colm X ste­ht für die endgültige Aus­sage ein­er Bewe­gung und eines Mannes, dessen Werk nie vol­len­det wurde, dessen Botschaft aber zeit­los ist. Sie ist eine unverzicht­bare Lek­türe für jeden, der Ameri­ka ver­ste­hen will.

- ODER -
Kernaussagen von diesem Buch zum Lesen und Anhören in 15 Minuten auf Blinkist.com

Das sind die derzeit­i­gen Büch­er geschrieben von Mal­colm X. Weit­er unten kön­nen Sie ein­se­hen von welchen Quellen wir die Buchempfehlun­gen zusam­menge­sucht haben. 

Quellenanageben

Hier sind die Quel­lenangaben. Das Inter­net ist lebendig, manch­mal kann ein Link nicht mehr funk­tion­ieren, weil die Betreiber­seite den Beitrag gelöscht hat. Dies hängt nicht mit uns zusam­men. Wir sind immer darum bemüht die Buchempfehlun­gen aktuell zu hal­ten. Weit­ere Infos sehen sie hier.

Entdecken Sie weitere Buchempfehlungen berühmter Persönlichkeiten