Die besten Bücher über Selbsthilfebücher

Der Begriff Selb­sthil­fe­lit­er­atur (auch Rat­ge­ber­lit­er­atur oder Selb­sthil­febüch­er) umfasst Skriptme­di­en, die der selb­st­ständi­gen Erar­beitung von Lösun­gen für Prob­leme dienen sollen. Es kann sich dabei um reale oder emp­fun­dene per­sön­liche Prob­leme han­deln. Die Span­nweite reicht von medi­zinis­chen über eso­ter­ische Inhal­ten bis hin zu Man­age­men­trat­ge­bern. Beson­ders in let­zterem Feld wer­den Ide­olo­gien dargelegt, wie sie auch von Moti­va­tion­strain­ern, Unternehmens­ber­atern und Con­sul­tants ver­bre­it­et wer­den, die nicht sel­ten zugle­ich als Autoren auftreten. Auch für spezielle Beruf­s­grup­pen find­en sich zahlre­iche Veröf­fentlichun­gen, in denen es um Opti­mierung der Pro­duk­tiv­ität oder Jobzufrieden­heit geht, für Pro­gram­mier­er z. B. der Per­son­al Soft­ware Process. Das mod­erne Phänomen Selb­stop­ti­mierung – mit Hil­fe mod­ern­er Infor­ma­tions- und Kom­mu­nika­tion­stech­nik – kann im Zusam­men­hang mit dieser Konzen­tra­tion auf das eigene Selb­st gese­hen wer­den. (Wikipedia) Diese Buchempfehlun­gen für Selb­sthil­fe-Büch­er sind aus dem sehr empfehlenswerten Buch: “50 Self help Clas­sics — 50 inspi­ra­tional Books to trans­form your Life von Tom But­ler-Bow­den. Dort gibt es eine Zusam­men­fas­sung von allen Büch­ern auf dieser Liste. Hier sind die Must Reads in der Kat­e­gorie Selbsthilfebücher.

Der Begriff Selb­sthil­fe­lit­er­atur (auch Rat­ge­ber­lit­er­atur oder Selb­sthil­febüch­er) umfasst Skriptme­di­en, die der selb­st­ständi­gen Erar­beitung von Lösun­gen für Prob­leme dienen sollen. Es kann sich dabei um reale oder emp­fun­dene per­sön­liche Prob­leme han­deln. Die Span­nweite …

reicht von medi­zinis­chen über eso­ter­ische Inhal­ten bis hin zu Man­age­men­trat­ge­bern. Beson­ders in let­zterem Feld wer­den Ide­olo­gien dargelegt, wie sie auch von Moti­va­tion­strain­ern, Unternehmens­ber­atern und Con­sul­tants ver­bre­it­et wer­den, die nicht sel­ten zugle­ich als Autoren auftreten. Auch für spezielle Beruf­s­grup­pen find­en sich zahlre­iche Veröf­fentlichun­gen, in denen es um Opti­mierung der Pro­duk­tiv­ität oder Jobzufrieden­heit geht, für Pro­gram­mier­er z. B. der Per­son­al Soft­ware Process. Das mod­erne Phänomen Selb­stop­ti­mierung – mit Hil­fe mod­ern­er Infor­ma­tions- und Kom­mu­nika­tion­stech­nik – kann im Zusam­men­hang mit dieser Konzen­tra­tion auf das eigene Selb­st gese­hen wer­den. (Wikipedia) Diese Buchempfehlun­gen für Selb­sthil­fe-Büch­er sind aus dem sehr empfehlenswerten Buch: “50 Self help Clas­sics — 50 inspi­ra­tional Books to trans­form your Life von Tom But­ler-Bow­den. Dort gibt es eine Zusam­men­fas­sung von allen Büch­ern auf dieser Liste. Hier sind die Must Reads in der Kat­e­gorie Selbsthilfebücher.

Buchempfehlungen für “Bücher über Selbsthilfe” im Überblick (Klickbar)

Die besten Selbsthilfebücher

#1

Wie wir denken, so leben wir — James Allen

Mit seinem Buch “Wie wir denken, so leben wir” (As A Man Thin­keth) liefert James Allen nichts Gerin­geres als einen Schlüs­sel zu einem selb­st­bes­timmten Leben. Er macht kein Geheim­nis daraus, dass er diesen Schlüs­sel nicht “erfun­den” hat. Vielmehr hat er ihn wieder­ent­deckt: in alten Schriften wie der Bibel und dem Dhamma­pa­da (ein­er Antholo­gie von Aussprüchen des his­torischen Bud­dha), in tra­di­tionellen west­lichen und östlichen Philoso­phien und Denkweisen.

—————– BUCHTIPP DES MONATS —————–
Der Glücks-Faktor: Warum Optimisten länger leben — Martin Seligman
#2

NLP: The New Technology of Achievement (1994) — Steven Andreas & Charles Faulkner

NLP hat bere­its Mil­lio­nen von Men­schen geholfen, Äng­ste zu über­winden, das Ver­trauen zu stärken, Beziehun­gen zu bere­ich­ern und größere Erfolge zu erzie­len. Jet­zt hat das NLP Com­pre­hen­sive Train­ing Team ein Buch geschrieben, das zeigt, wie man diese bahn­brechende Tech­nolo­gie nutzen kann, um zu erre­ichen, was immer man will.

—————– BUCHTIPP DES MONATS —————–
Der Glücks-Faktor: Warum Optimisten länger leben — Martin Seligman
#3

Selbstbetrachtungen — Marcus Aurelius

In den tage­buchar­ti­gen Aufze­ich­nun­gen Marc Aurels, des let­zten römis­chen Kaisers des Gold­e­nen Zeital­ters, ver­schmelzen auf einzi­gar­tige Weise große Lebenser­fahrung und philosophis­che Weit­sicht. Seine Apho­ris­men und Reflex­io­nen gehören zu den ein­drucksvoll­sten Tex­ten der Weltlit­er­atur. In ver­schiede­nen Feld­lagern notierte er, was ihn das Leben und seine Vor­bilder in der stois­chen Kun­st der Klugheit gelehrt haben: Men­schlichkeit und Tol­er­anz, Beschei­den­heit und Respekt, Beson­nen­heit und Ver­nun­ft gehören zu den Tugen­den, die er sich und der Nach­welt empfiehlt.

—————– BUCHTIPP DES MONATS —————–
Der Glücks-Faktor: Warum Optimisten länger leben — Martin Seligman
#4

Finding Your Own North Star: How to Claim the Life You Were Meant to Live (2001) — Martha Beck

Haben Sie das Gefühl, dass Ihr Leben eine falsche Rich­tung genom­men hat und Sie nicht wis­sen, wie Sie wieder auf den richti­gen Weg zurück­find­en kön­nen? Dieses Buch bietet ein Schritt-für-Schritt-Pro­gramm, um Sie wieder auf Kurs zu brin­gen. Es richtet sich an alle und zeigt Ihnen, wie Sie Ihre tief­sten Sehn­süchte erken­nen, unter­sucht, warum sie vergessen wur­den, und gibt dann prak­tis­che Ratschläge, wie Sie sie erfüllen kön­nen. Es hil­ft Ihnen, Ihre Träume und Ziele zu erken­nen. Lässt Sie unbe­wusste Überzeu­gun­gen und emo­tionale Wun­den heilen, die Ihren Fortschritt block­ieren kön­nten. Bietet Ihnen eine Karte, die Sie durch Ihre Lebensverän­derun­gen führt. Sie führt Sie durch alle Phasen von der Erken­nung Ihres Traums bis zur Pla­nung sein­er Ver­wirk­lichung. motiviert Sie durchge­hend mit gründlich getesteten Fall­stu­di­en, Frage­bö­gen und Übungen.

—————– BUCHTIPP DES MONATS —————–
Der Glücks-Faktor: Warum Optimisten länger leben — Martin Seligman
#5

Bhagavad Gita

Die »Bibel des Ostens« in ein­er leicht zugänglichen Prosaver­sion. Die Bha­gavadgi­ta gilt als das grundle­gende mys­tisch-spir­ituelle Werk der Inder. Ent­standen vor Tausenden von Jahren, disku­tiert und kom­men­tiert die Gita grundle­gende Seins­fra­gen wie Liebe, Fre­und­schaft, Tod, Sinn und Ziel des Lebens und den Zyk­lus der Wiederge­burten. Jack Haw­ley ist es gelun­gen, das grandiose Poem in eine wun­der­schöne, für den mod­er­nen west­lichen Leser adäquate Prosafas­sung zu übertragen.

—————– BUCHTIPP DES MONATS —————–
Der Glücks-Faktor: Warum Optimisten länger leben — Martin Seligman
#6

Die Bibel

Die ‘Luther­bibel’ in der Fas­sung von 1912 war lange Zeit die amtliche Über­set­zung zum Gebrauch im evan­ge­lis­chen Gottes­di­enst, und sie dient bis heute als maßge­bliche Ref­erenz für Bibel-Zitate. 1534 lag Mar­tin Luthers Bibel-Über­set­zung ins Deutsche erst­mals voll­ständig vor, sei­ther wurde sie sprach­lich vielfach über­ar­beit­et. Jen­seits aller his­torischen oder mod­ernisierten Aus­gaben ist dies die eben­so ver­lässliche wie gut les­bare ‘klas­sis­che’ Fas­sung, hier präsen­tiert mit über 200 ganz­seit­i­gen Holzschnit­ten von Julius Schnorr von Carolsfeld.

—————– BUCHTIPP DES MONATS —————–
Der Glücks-Faktor: Warum Optimisten länger leben — Martin Seligman
#7

Eisenhans — Robert Bly

Robert Blys Eisen­hans ist keine Hil­f­spredigt, keine allein selig machende Dok­torin — im Gegen­teil, das Buch ist ein Ange­bot an den Leser, sich mit dem Prob­lem der Männlichkeit auseinan­der zu set­zen, zu erken­nen, dass es keine Automatik gibt, die aus Jun­gen Män­ner macht, son­dern dass dies durch einen Prozess erre­icht wird, der nicht immer auf jed­er Stufe glückt. Eisen­hans zeigt einen Weg auf, den Män­ner nehmen und den Frauen ver­ste­hen können.

—————– BUCHTIPP DES MONATS —————–
Der Glücks-Faktor: Warum Optimisten länger leben — Martin Seligman
#8

Trost der Philosphie — Boethius

»Gibt es einen Gott woher das Übel? Gibt es keinen woher das Gute?« Die Szene prägt sich ein: Boethius sitzt im Gefäng­nis, Folter und Hin­rich­tung ste­hen ihm bevor. Er weiß sich unschuldig und beklagt sein ungerecht­es Schick­sal. Er ver­ste­ht den Lauf der Welt nicht mehr und ver­fällt ein­er depres­siv­en Lethargie. Da erscheint eine Frau, die Philoso­phie, und weist ihn zurecht. Der »Trost der Philoso­phie« gehört zu den berühmtesten Tex­ten der spä­tan­tiken Lit­er­atur. Zum Tode verurteilt, empfängt Boethius im Kerk­er den Besuch der Philoso­phie. Im Gespräch mit ihr beschwört er noch ein­mal die große Denk­tra­di­tion der antiken Philoso­phie als Trost­spenderin des Men­schen, ehe sie der christlichen Wel­terk­lärung weichen muss.
—————– BUCHTIPP DES MONATS —————–
Der Glücks-Faktor: Warum Optimisten länger leben — Martin Seligman
#9

How Proust Can Change Your Life (1997) — Alain de Botton

Der Aus­gangspunkt von Wie Proust Ihr Leben verän­dern kann ist, dass ein großer Roman nicht weniger als lebensverän­dernd sein kann. Das ist eine ungewöhn­liche Behaup­tung: Unser Bil­dungssys­tem betont zwar, dass Romane sehr lohnenswert sind, unter­sucht aber sel­ten, warum das so ist. Wie Proust Ihr Leben verän­dern kann, nimmt Mar­cel Prousts Auf der Suche nach der ver­lore­nen Zeit als Grund­lage für eine nach­haltige Unter­suchung der Macht und Bedeu­tung der Lit­er­atur. Prousts Roman, fast schon ein Syn­onym für Obsku­rität und Irrel­e­vanz, erweist sich als eine unschätzbare Quelle der Ein­sicht in das Wirken von Liebe, Gesellschaft, Kun­st und den Sinn des Daseins.

—————– BUCHTIPP DES MONATS —————–
Der Glücks-Faktor: Warum Optimisten länger leben — Martin Seligman
#10

Managing Transitions — Erfolgreich durch Übergänge und Veränderungen führen — William Bridges 

Das Geschäft­sleben unter­liegt ein­er kon­stan­ten Trans­for­ma­tion. Wenn Restruk­turierun­gen, Unternehmen­skäufe, Insol­ven­zen oder Ent­las­sun­gen den eige­nen Arbeit­splatz berühren, dann ste­hen Mitar­beit­er wie Man­ag­er meis­tens großen Her­aus­forderun­gen gegenüber. Sie müssen sich dem Wan­del stellen. William Bridges erk­lärt in diesem Stan­dard­w­erk, welche Leben­szyklen Organ­i­sa­tio­nen durch­laufen und wie Übergänge erfol­gre­ich durchzuste­hen sind: Die Mitar­beit­er ein­er Organ­i­sa­tion müssen den Sinn der Tran­si­tion erken­nen, einen Plan haben und wis­sen, welche Rolle sie in einem Verän­derung­sprozess übernehmen sollen. Bei diesem Prozess akzep­tieren die Mitar­beit­er Schritt für Schritt die Details ein­er neuen Sit­u­a­tion und die damit her­aufziehen­den Verän­derun­gen. Nur auf diesem Weg ist nach­haltiger Wan­del möglich, ohne dass die Mitar­bei­t­en­den „ver­lorenge­hen“.

—————– BUCHTIPP DES MONATS —————–
Der Glücks-Faktor: Warum Optimisten länger leben — Martin Seligman
#11

Feeling Good: Depressionen überwinden, Selbstachtung gewinnen: Sich wieder wohlfühlen — David D. Burns

Depres­sion ist eines der qualvoll­sten Prob­leme, weil sie unge­heuer starke Gefüh­le der Scham, der Wert­losigkeit, der Hoff­nungslosigkeit und der Demor­al­isierung erzeugt. Das vor­liegende Buch wird sich für alle, die sich selb­st helfen wollen, als unge­mein nüt­zliche Schritt-für-Schritt-Anleitung erweisen. David Burns beschreibt hochwirk­same Meth­o­d­en zur Verän­derung depres­siv­er Stim­mungen und zur Ver­ringerung von Angst, die auf der kog­ni­tiv­en Ver­hal­tens­ther­a­pie basieren. Die grundle­gen­den Ideen dieser Ther­a­pieform sind prax­is­be­zo­gen und kon­nten durch zahlre­iche wis­senschaftliche Stu­di­en bestätigt werden.

—————– BUCHTIPP DES MONATS —————–
Der Glücks-Faktor: Warum Optimisten länger leben — Martin Seligman
#12

The Power of Myth (1987) — Joseph Campbell with Bill Moyers

The Pow­er of Myth is a book based on the 1988 PBS doc­u­men­tary Joseph Camp­bell and the Pow­er of Myth. The doc­u­men­tary was orig­i­nal­ly broad­cast as six one-hour con­ver­sa­tions between mythol­o­gist Joseph Camp­bell (1904–1987) and jour­nal­ist Bill Moy­ers. It remains one of the most pop­u­lar series in the his­to­ry of Amer­i­can pub­lic television.

—————– BUCHTIPP DES MONATS —————–
Der Glücks-Faktor: Warum Optimisten länger leben — Martin Seligman
#13

Don’t Sweat the Small Stuff… And It’s All Small Stuff (1997) — Richard Carlson

Viele von uns wün­schen sich ein ruhigeres und stress­freieres Leben und möcht­en ihre Prob­leme loslassen kön­nen. Dies ist das Buch, das Ihnen zeigen kann, wie Sie aufhören kön­nen, sich von den kleinen Din­gen im Leben ver­rückt machen zu lassen. Dr. Richard Carl­son lehrt uns in seinem san­ften und ermuti­gen­den Stil ein­fache Strate­gien, um ein erfüll­teres und friedlicheres Leben zu führen. Wir alle kön­nen ler­nen, die Dinge in die richtige Per­spek­tive zu rück­en, und indem wir die kleinen täglichen Verän­derun­gen vornehmen, die er vorschlägt, ein­schließlich der Hingabe an die Tat­sache, dass das Leben manch­mal nicht fair ist, und der Frage, ob dies in einem Jahr noch eine Rolle spielt, kann Dr. Richard jedem helfen, das große Ganze zu sehen. Dieser Klas­sik­er für Geist, Kör­p­er und Seele wurde neu ver­packt, um eine neue Gen­er­a­tion zu inspiri­eren und zu leiten.

—————– BUCHTIPP DES MONATS —————–
Der Glücks-Faktor: Warum Optimisten länger leben — Martin Seligman
#14

Wie man Freunde gewinnt — Dale Carnegie

Dieses Buch zeigt Ihnen:
- wie man Fre­unde gewin­nt
- wie man auf neuen Wegen zu neuen Zie­len gelangt
- wie man beliebt wird
- wie man seine Umwelt bee­in­flußt
- wie man mehr Anse­hen erlangt
- wie man im Beruf erfol­gre­ich­er wird
- wie man Stre­it ver­mei­det
- wie man ein guter Red­ner und bril­lanter Gesellschafter wird
- wie man den Charak­ter sein­er Mit­men­schen erken­nt
- wie man seine Mitar­beit­er ans­pornt
und vieles mehr…

—————– BUCHTIPP DES MONATS —————–
Der Glücks-Faktor: Warum Optimisten länger leben — Martin Seligman
#15

Die sieben Schlüssel zum Glück — Deepak Chopra

Deep­ak Chopra ist ein­er der weltweit ange­se­hen­sten spir­ituellen Autoren. Mit der mod­er­nen Wis­senschaft der Weisheit und Erfahrung von Jahrtausenden haben wir heute ungle­ich bessere Voraus­set­zun­gen, um glück­lich in dieser Welt zu leben als die Men­schen in früheren Zeit­en. Deep­ak Chopra, der wie kein zweit­er west­liche Wis­senschaft und östliche Weisheit­slehren miteinan­der verknüpft, skizziert mit sieben Schlüs­seln einen inneren Entwick­lungsweg zu Heilung und einem glück­lichen leben. Darüber hin­aus ver­weist Chopra auf eine hoff­nungsvolle glob­ale Per­spek­tive. Glück wird unsere Welt heilen.

—————– BUCHTIPP DES MONATS —————–
Der Glücks-Faktor: Warum Optimisten länger leben — Martin Seligman
#16

Der Alchimist — Paulo Coelho

San­ti­a­go, ein andalu­sis­ch­er Hirte, hat einen wiederkehren­den Traum: Am Fuß der Pyra­mi­den liege ein Schatz für ihn bere­it. Soll er das Ver­traute für möglichen Reich­tum aufgeben? San­ti­a­go ist mutig genug, seinem Traum zu fol­gen. Er beg­ibt sich auf eine Reise, die ihn über die Souks in Tanger bis nach Ägypten führt, er find­et in der Stille der Wüste auch zu sich selb­st und erken­nt, dass das Leben Schätze bere­i­thält, die nicht mit Gold aufzuwiegen sind.

—————– BUCHTIPP DES MONATS —————–
Der Glücks-Faktor: Warum Optimisten länger leben — Martin Seligman
#17

Die 7 Wege zur Effektivität — Stephen R. Covey

“Die 7 Wege zur Effek­tiv­ität” sind ein Klas­sik­er und eines der ein­flussre­ich­sten Büch­er, die jemals geschrieben wur­den. Seit der Erstveröf­fentlichung 1989 gehört es mit über 30 Mil­lio­nen verkauften Exem­plaren weltweit auch heute noch zu den wichtig­sten Busi­ness-Best­sellern und hat auch nach fast 30 Jahren wed­er an Rel­e­vanz noch an Aktu­al­ität verloren.

Das Buch liefert Prinzip­i­en und überzeu­gende Konzepte zur Steigerung der per­sön­lichen Effek­tiv­ität, die Men­schen und Organ­i­sa­tio­nen weltweit bis heute pos­i­tiv bee­in­flussen. Die zen­trale Botschaft des Buch­es: Nicht angel­ernte Erfol­g­stech­niken, son­dern Charak­ter, Kom­pe­tenz und Ver­trauen führen zu einem erfüll­ten und erfol­gre­ichen Leben. Das gilt in unser­er heuti­gen volatilen Lebens- und Arbeitswelt mehr denn je.

Ken­nt­nis­re­ich und anhand von zahlre­ichen pointierten Anek­doten zeigt Cov­ey Schritt für Schritt, wie wir Fair­ness, Integrität, Ehrlichkeit und men­schliche Würde in unser Leben und Miteinan­der inte­gri­eren. Prinzip­i­en, die uns angesichts immer drän­gen­der­er Verän­derun­gen Sicher­heit geben und zugle­ich die Weisheit und Kraft ver­lei­hen, die Chan­cen in der Verän­derung zu sehen und zu ergreifen.

—————– BUCHTIPP DES MONATS —————–
Der Glücks-Faktor: Warum Optimisten länger leben — Martin Seligman
#18

Flow: Das Geheimnis des Glücks — Mhaly Csikszentmihalyi

Glück kommt nicht von außen, Glück ist das, was wir aus unseren Erfahrun­gen machen. Dieses Buch zeigt, dass Men­schen dadurch, dass sie ihr eigenes Erleben kon­trol­lieren, die Kon­trolle über ihre Leben­squal­ität selb­st in die eigene Hand nehmen. Auf diese Weise kom­men sie dem Glück immer näher. »Csik­szent­mi­ha­lyi beweist, was Philosophen schon seit Jahrhun­derten sagen: Der Weg zum Glück­lich­sein liegt nicht in hohler Vergnü­gungssucht, son­dern in sin­nvoller Her­aus­forderung.« The New York Times Wer das Glück will, muss das Chaos im eige­nen Kopf beherrschen. Wer frei sein will, muss nur seine Ziele ken­nen. Das Buch fasst jahrzehn­te­lange Forschung über die pos­i­tiv­en Aspek­te men­schlich­er Erfahrun­gen zusam­men: Freude, Kreativ­ität und den Prozess voll­ständi­gen Eins­seins mit dem Leben, den der Autor FLOW nen­nt. Glück ist nichts, was man mit Geld kaufen kön­nte. Glück ist flow. Jed­er hat dieses Gefühl schon erlebt: über sich selb­st zu ver­fü­gen, im Ein­klang mit sich und der Welt zu sein und sein Schick­sal in die eigene Hand nehmen zu kön­nen. Bei diesen sel­te­nen Gele­gen­heit­en spürt man ein Gefühl von Hochstim­mung, von tiefer Freude, das lange anhält und zu einem Maßstab dafür wird, wie das Leben ausse­hen sollte. »FLOW« ist ein Buch der prak­tis­chen Lebensweisheit. Zwar gibt es keinen Königsweg zum flow, auch erfordert die Einzi­gar­tigkeit jedes Men­schen einen indi­vidu­ellen Zugang; aber wer ver­ste­ht, was flow ist, dem wird es möglich, das eigene Leben zu verän­dern. Diese Verän­derun­gen hän­gen nicht so sehr von äußeren Ereignis­sen ab, son­dern eher davon, wie wir sie deuten. — Glück ist ein Zus­tand, für den man bere­it sein muss, den jed­er einzelne kul­tivieren und für sich vertei­di­gen muss. Men­schen, die ler­nen, ihre innere Erfahrung zu kon­trol­lieren, kön­nen ihre Leben­squal­ität bes­tim­men; und das kommt dem, was wir gewöhn­lich Glück nen­nen, wohl am allernäch­sten. »“Flow. Das Geheim­nis des Glücks” zeigt, dass Glück nicht vom Him­mel fällt. Die Fähigkeit zum Glück­lich­sein und FLOW zu empfind­en, steckt in jedem. Mit Konzen­tra­tion auf das, was man tut, kann man den Zus­tand des FLOW erre­ichen. Ein tolles Buch, das Lust auf Leis­tung macht.« Wolf­gang Joop Flow beze­ich­net einen Zus­tand des Glücks­ge­fühls, in den Men­schen ger­at­en, wenn sie gän­zlich in ein­er Beschäf­ti­gung »aufge­hen«. Ent­ge­gen ersten Erwartun­gen erre­ichen wir diesen Zus­tand nahezu eupho­risch­er Stim­mung meis­tens nicht beim Nicht­stun oder im Urlaub, son­dern wenn wir uns inten­siv der Arbeit oder ein­er schwieri­gen Auf­gabe wid­men. Laut The Inde­pen­dent gehört Mihaly Csik­szent­mi­halys »Flow. Das Geheim­nis des Glücks« zu den 33 Büch­ern, die man gele­sen haben muss, bevor man 30 wird.

—————– BUCHTIPP DES MONATS —————–
Der Glücks-Faktor: Warum Optimisten länger leben — Martin Seligman
#19

Die Regeln des Glücks — Dalai Lama

Eine neue Sicht auf das Leben: Weisheit­slehren sind spir­ituelle Schlüs­sel zu einem neuen Ver­ständ­nis von Glück und zeigen uns im West­en den Weg dor­thin. Einen Weg, der aktive Arbeit, per­sön­lich­es Wach­s­tum und Reifen ver­langt und in unser­er leis­tungs- und ergeb­nisori­en­tierten Gesellschaft ein grund­sät­zlich­es Umdenken voraus­set­zt. Der erste Dalai Lama Weltbest­seller jet­zt als erweit­erte und aktu­al­isierte Taschenbuchausgabe.

—————– BUCHTIPP DES MONATS —————–
Der Glücks-Faktor: Warum Optimisten länger leben — Martin Seligman
#20

The Dhammapada: The sayings of Bhudda — Thomas Byron

Die Dhamma­pa­da ist ein Klas­sik­er der religiösen Weltlit­er­atur. Dieses spir­ituelle Meis­ter­w­erk fasst die Schlüs­sel­sprüche des Bud­dha zusam­men und ist ein wesentlich­er Leit­faden für all jene, die dem Bud­dha auf dem Weg zur Erleuch­tung fol­gen wollen. Den­noch geht sein Appell über den Bud­dhis­mus hin­aus und wen­det sich an alle, die sich um das Ver­ständ­nis tiefer uni­verseller Wahrheit­en bemühen, und es ist heute noch genau­so aktuell wie zu der Zeit, als der Text vor rund 2.500 Jahren ver­fasst wurde.

In dieser wun­der­schö­nen Über­set­zung ein­er der beliebtesten bud­dhis­tis­chen Schriften offen­bart Thomas Byrom die prak­tis­che und zeit­lose Ein­fach­heit der Lehre des Buddha.

—————– BUCHTIPP DES MONATS —————–
Der Glücks-Faktor: Warum Optimisten länger leben — Martin Seligman
#21

Vertraue dir selbst! — Ralph Waldo Emerson

Suchen Sie nicht außer­halb Ihrer selb­st “Der Men­sch ist sein eigen­er Stern; und die Seele, die einen ehrlichen und vol­lkomme­nen Men­schen abgeben kann, befiehlt alles Licht, allen Ein­fluss, alles Schick­sal; nichts fällt ihm zu früh oder zu spät. Unsere Tat­en sind unsere Engel, oder gut oder krank, Unsere ver­häng­nisvollen Schat­ten, die noch an uns vorüberge­hen”. Erst 1841 in Essays und dann 1847 in der über­ar­beit­eten Aus­gabe von Essays veröf­fentlicht, nahm “Self-Reliance” über einen lan­gen Zeitraum Gestalt an. Sein ganzes Leben lang führte Emer­son aus­führliche Tage­büch­er über seine Gedanken und Hand­lun­gen, und er kehrte als Quelle für viele sein­er Essays zu ihnen zurück. Dies ist der Fall bei “Self-Reliance”, zu dem Mate­ri­alien aus Tage­buchein­trä­gen gehören, die bis in das Jahr 1832 zurück­re­ichen. Zusät­zlich zu seinen Tage­büch­ern stützte sich Emer­son auf ver­schiedene Vorträge, die er zwis­chen 1836 und 1839 hielt.

—————– BUCHTIPP DES MONATS —————–
Der Glücks-Faktor: Warum Optimisten länger leben — Martin Seligman
#22

Die Wolfsfrau: Die Kraft der weiblichen Urinstinkte — Clarissa Pinkola Estes

Die Aufer­ste­hung der Wilden FrauClaris­sa Pinko­la Estes glaubt, dass eine Frau nur stark, gesund, kreativ und glück­lich sein kann, wenn sie zu den Wurzeln ihrer instink­tiv­en Natur zurück­find­et — zur “Wolfs­frau”, der wilden, ungezähmten Urfrau in ihr.Rund zwanzig Mythen, Märchen und Geschicht­en aus den ver­schiede­nen Kul­turkreisen dieser Welt erzählt und analysiert die Autorin, damit Frauen wieder zu ihren instink­thaften Eigen­schaften finden.

—————– BUCHTIPP DES MONATS —————–
Der Glücks-Faktor: Warum Optimisten länger leben — Martin Seligman
#23

Trotzdem Ja zum Leben sagen — Viktor E. Frankl

Mehrere Jahre musste der öster­re­ichis­che Psy­chologe Vik­tor E. Fran­kl in deutschen Konzen­tra­tionslagern ver­brin­gen. Doch trotz all des Lei­ds, das er dort sah und erlebte, kam er zu dem Schluss, dass es selb­st an Orten der größten Unmen­schlichkeit möglich ist, einen Sinn im Leben zu sehen. Seine Erin­nerun­gen, die er in diesem Buch fes­thielt und die über Jahrzehnte Mil­lio­nen von Men­schen bewegten, sollen wed­er Mitleid erre­gen noch Anklage erheben. Sie sollen Kraft zum Leben geben.

—————– BUCHTIPP DES MONATS —————–
Der Glücks-Faktor: Warum Optimisten länger leben — Martin Seligman
#24

Autobiographie: Benjamin Franklins Leben, von ihm selbst beschrieben — Benjamin Franklin

Voll­ständi­ger, durchge­se­hen­er Neusatz bear­beit­et und ein­gerichtet von Michael Holzinger

  • Ent­standen zwis­chen 1771 und 1790. Erst­druck 1791. Hier in der Über­set­zung von Dr. Karl Müller, Leipzig, 1887, erst­mals erschienen unter dem Titel »Ben­jamin Franklins Leben, von ihm selb­st beschrieben«.
—————– BUCHTIPP DES MONATS —————–
Der Glücks-Faktor: Warum Optimisten länger leben — Martin Seligman
#25

Stell dir vor: Kreativ visualisieren — Shakti Gawein

Jed­er Augen­blick des Lebens ist schöpferisch, und das Uni­ver­sum ist unendlich freige­big! “Kreatives Visu­al­isieren” ist die Meth­ode, die eigene Vorstel­lungskraft zu nutzen, um Lebenswün­sche zu ver­wirk­lichen. Diese natür­liche Kraft der Vorstel­lung besitzt jed­er. Dieses Buch zeigt, wie man seine schöpferische Phan­tasie als Meth­ode bewusst anwen­det, um zu erschaf­fen, was man wirk­lich will. DER Best­seller der spir­ituellen Wunscherfüllung!

—————– BUCHTIPP DES MONATS —————–
Der Glücks-Faktor: Warum Optimisten länger leben — Martin Seligman
#26

Emotionale Intelligenz — Daniel Goleman

Wer Erfolg im Leben haben will, muß klug mit seinen Gefühlen umge­hen kön­nen und das “emo­tionale Alpha­bet” beherrschen. »EQ statt IQ« heißt die neue grif­fige Erfol­gs­formel, mit der Daniel Gole­man einen Nerv unser­er Zeit trifft. Sein inter­na­tionaler Best­seller zeigt span­nende Forschungsper­spek­tiv­en zu einem The­ma, das uns alle ange­ht: die Wiedervere­ini­gung von Herz und Ver­stand. »Was nützt ein hoher IQ, wenn man ein emo­tionaler Trot­tel ist?«

—————– BUCHTIPP DES MONATS —————–
Der Glücks-Faktor: Warum Optimisten länger leben — Martin Seligman
#27

Männer sind anders. Frauen auch. — John Gray

Män­ner sind anders, Frauen auch ist nicht nur die Zus­tands­beschrei­bung unseres mod­er­nen, noch immer nicht entwirrten Beziehungs­d­schun­gels. Es ist vielmehr eine Art “Gebrauch­san­weisung”, die jede Frau zum richti­gen Umgang mit ihrem Part­ner und jed­er Mann zum besseren Ver­ständ­nis sein­er Gefährtin braucht.

Messer­scharfe Analy­sen, anschauliche Fall­beispiele und erfol­gre­ich erprobte Lösungsmod­elle verdicht­en sich zu einem Buch, das durch großes Wis­sen und das tiefe Ver­ständ­nis des Autors den aggres­siv­en Geschlechterkampf zur kreativ­en Part­ner­schaft wan­deln kann.

—————– BUCHTIPP DES MONATS —————–
Der Glücks-Faktor: Warum Optimisten länger leben — Martin Seligman
#28

Heile deinen Körper — Luise Hay

Falsche Denkmuster verur­sachen Krankheit­en. Aber mit affir­ma­tiv­en Sprüchen lassen sich die Denkmuster ins Pos­i­tive wan­deln, und diese neuen Muster führen zu Gesund­heit und Heilung. Louise Hays Klas­sik­er weckt im Leser diese Fähigkeit, aktiv zum eige­nen Heilung­sprozess beizutragen.

—————– BUCHTIPP DES MONATS —————–
Der Glücks-Faktor: Warum Optimisten länger leben — Martin Seligman
#29

Charakter und Bestimmung: Eine Entdeckungsreise zum individuellen Sinn des Lebens — James Hillman

Pla­ton und die Griechen nan­nten es “Dai­mon”, die Römer “Genie”, die Chris­ten “Schutzen­gel” — und heute ver­wen­den wir Begriffe wie “Herz”, “Geist” und “Seele”. Für James Hill­man ist es die zen­trale und lei­t­ende Kraft sein­er völ­lig einzi­gar­ti­gen und überzeu­gen­den “Eichel-The­o­rie”, die vorschlägt, dass jedes Leben von einem bes­timmten Bild geformt wird, einem Bild, das die Essenz dieses Lebens ist und es zu einem Schick­sal ruft, so wie das Schick­sal der mächti­gen Eiche in der winzi­gen Eichel geschrieben steht.

—————– BUCHTIPP DES MONATS —————–
Der Glücks-Faktor: Warum Optimisten länger leben — Martin Seligman
#30

Feel the fear and do it anyway — Susan Jeffers

Der phänom­e­nale Klas­sik­er, der das Leben von Mil­lio­nen von Men­schen rund um den Globus verän­dert hat

Wovor fürcht­en Sie sich? In der Öffentlichkeit sprechen; sich durch­set­zen; Entschei­dun­gen tre­f­fen; allein sein; Intim­ität; den Arbeit­splatz wech­seln; Vorstel­lungs­ge­spräche; wieder zur Schule gehen; älter wer­den; krank wer­den; Auto fahren; sich verabre­den; eine Beziehung been­den; einen geliebten Men­schen ver­lieren; ein Eltern­teil wer­den; das Haus ver­lassen, ver­sagen, an sich selb­st glauben…

Die inter­na­tion­al bekan­nte Autorin Susan Jef­fers hat mit ihren ein­fachen, aber tief­gründi­gen Ratschlä­gen Mil­lio­nen von Men­schen geholfen, ihre Äng­ste zu über­winden und den Schmerz in ihrem Leben zu heilen. Was auch immer Ihre Äng­ste sind, Feel The Fear And Do It Any­way® wird Ihnen die Ein­sicht­en und Werkzeuge an die Hand geben, um Ihre Fähigkeit, mit jed­er gegebe­nen Sit­u­a­tion umzuge­hen, erhe­blich zu verbessern. Sie wer­den ler­nen, Ihr Leben so zu leben, wie Sie es sich wün­schen — so kön­nen Sie von einem Ort des Schmerzes, der Läh­mung, Depres­sion und Unentschlossen­heit zu einem Ort der Kraft, Energie, Begeis­terung und Aktion wechseln.

Ein ermächti­gen­des und lebens­be­ja­hen­des Buch, Feel the Fear and Do It Any­way, wird Ihnen helfen, über Ihre Äng­ste zu tri­um­phieren und mit Ihrem Leben voranzukommen.

—————– BUCHTIPP DES MONATS —————–
Der Glücks-Faktor: Warum Optimisten länger leben — Martin Seligman
#31

Das 80/20 Prinzip — Richard Koch

Es gibt kaum eine Regel, die eine so umfassende Gültigkeit hat wie das 80/20-Prinzip. Es besagt, dass 80 Prozent des Erfol­gs auf 20 Prozent der einge­set­zten Mit­tel zurück­ge­hen – und das trifft selb­st auf außer­wirtschaftliche Bere­iche zu. Richard Koch zeigt in diesem Stan­dard­w­erk, mit einem neuen Vor­wort des Autors in der 4. Auflage, dass das 80/20-Prinzip auf alle Bere­iche des Geschäft­slebens anwend­bar ist, und erk­lärt, wie das Prinzip die unternehmerische Effizienz um ein Vielfach­es steigern kann.

—————– BUCHTIPP DES MONATS —————–
Der Glücks-Faktor: Warum Optimisten länger leben — Martin Seligman
#32

Mindfulness — Das Prinzip Achtsamkeit — Ellen J. Langer

„Wir alle, die pop­uläre Büch­er über Psy­cholo­gie schreiben, sind uns bewusst, dass wir auf den Schul­tern von Riesen ste­hen, und Ellen Langer ist ein­er dieser Riesen.“
Mal­colm Glad­well, Autor des Buchs „Blink! Die Macht des Augen­blicks“
„Nie­mand in der Geschichte der Psy­cholo­gie hat uns bess­er gezeigt als Ellen Langer, welche Kraft Acht­samkeit geben kann für unsere Gesund­heit und unser Glück.“
Philip Zim­bar­do, Stan­ford Uni­ver­si­ty, Autor des Lehrbuchs „Psy­cholo­gie“

Mind­ful­ness – der acht­same Umgang mit Gedanken und Gefühlen im Zusam­men­spiel mit dem Umfeld ver­set­zt uns in die Lage, innere und äußere Zwänge aufzus­püren. Ellen Langer decodiert auf sehr anschauliche Weise das Prinzip Acht­samkeit und führt lebendig und leben­snah vor, wie Men­schen intel­li­gen­ter, ein­fall­sre­ich­er und kreativ­er leben kön­nen. Ein­drucksvoll ent­larvt sie die schein­baren Zwänge des Anpassens und Alterns und zeigt, wie man ältere Men­schen davor bewahren kann, sich immer mehr zurück­zuziehen, abzubauen und sich selb­st aufzugeben.

Ein psy­chol­o­gis­ches Sach­buch, das mehr Licht in unser Leben bringt und mehr Leben in unseren Alltag.

—————– BUCHTIPP DES MONATS —————–
Der Glücks-Faktor: Warum Optimisten länger leben — Martin Seligman
#33

Tao Te Ching — Lao Tzu

‘Wenig an sich selb­st denken und so wenig Wün­sche wie möglich haben’.
Ob Laotse eine his­torische Fig­ur war oder nicht, ist ungewiss, aber die Weisheit, die im vierten Jahrhun­dert v. Chr. unter seinem Namen gesam­melt wurde, ist für das Ver­ständ­nis und die Prax­is des Tao­is­mus von zen­traler Bedeu­tung. Als eine der drei großen Reli­gio­nen Chi­nas basiert der Tao­is­mus auf dem Konzept des Tao oder Weges als der uni­versellen Kraft, durch die alles Leben fließt. Das Tao Te Ching bietet ein prak­tis­ches Mod­ell, mit dem sowohl der Einzelne als auch die Gesellschaft diesen Glauben verkör­pern kann, indem es Beschei­den­heit und Selb­st­be­herrschung als den wahren Weg zu ein­er har­monis­chen und aus­ge­wo­ge­nen Exis­tenz fördert.

—————– BUCHTIPP DES MONATS —————–
Der Glücks-Faktor: Warum Optimisten länger leben — Martin Seligman
#34

Psycho-Cybernetics — Maxwell Maltz

Psy­cho-Kyber­netik ist ein Selb­sthil­febuch, das 1960 von Maxwell Maltz ver­fasst wurde Moti­va­tions- und Selb­sthil­fe­ex­perten für die per­sön­liche Entwick­lung, darunter Zig Ziglar, Tony Rob­bins, Bri­an Tra­cy, haben ihre Tech­niken auf Maxwell Maltz [Zitat erforder­lich] aufge­baut. Viele der psy­chol­o­gis­chen Meth­o­d­en des Train­ings von Spitzen­sportlern basieren eben­falls auf den Konzepten der Psy­choky­ber­netik. Das Buch verbindet die kog­ni­tive Ver­hal­tenstech­nik, die einem Indi­vidu­um beib­ringt, wie es sein Selb­stkonzept reg­ulieren kann, unter Ver­wen­dung der von Prescott Lecky entwick­el­ten The­o­rien, mit der Kyber­netik von Nor­bert Wiener und John von Neu­mann. Das Buch definiert die Geist-Kör­p­er-Verbindung als den Kern, um per­sön­liche Ziele zu erreichen.

Maltz fand her­aus, dass seine Patien­ten der plas­tis­chen Chirurgie oft Erwartun­gen hat­ten, die durch die Oper­a­tion nicht erfüllt wur­den, und so ver­fol­gte er ein Mit­tel, das ihnen half, das Ziel eines pos­i­tiv­en Ergeb­niss­es durch Visu­al­isierung dieses pos­i­tiv­en Ergeb­niss­es zu erre­ichen. Patien­ten, die glauben, dass eine Oper­a­tion ihre Prob­leme lösen wird, ist ein Beispiel für das XY-Prob­lem. Maltz begann sich dafür zu inter­essieren, warum das Set­zen von Zie­len funk­tion­iert. Er lernte, dass die Kraft der Selb­st­bestä­ti­gung und men­tale Visu­al­isierung­stech­niken die Verbindung zwis­chen Geist und Kör­p­er nutzen. Er spez­i­fizierte Tech­niken zur Entwick­lung eines pos­i­tiv­en inneren Ziels als Mit­tel zur Entwick­lung eines pos­i­tiv­en äußeren Ziels. Diese Konzen­tra­tion auf innere Hal­tun­gen ist für seinen Ansatz wesentlich, da der äußere Erfolg eines Men­schen nie über den­jeni­gen hin­aus­ge­hen kann, der inner­lich visu­al­isiert wird.

—————– BUCHTIPP DES MONATS —————–
Der Glücks-Faktor: Warum Optimisten länger leben — Martin Seligman
#35

Motivation und Persönlichkeit — Abraham H. Maslow

Abra­ham H. Maslow gehörte zusam­men mit Carl R. Rogers und Erich Fromm zu den Begrün­dern und wichtig­sten Vertretern der Human­is­tis­chen Psy­cholo­gie.
Seine Moti­va­tion­s­the­o­rie, die das men­schliche Han­deln aus gestuften Bedürfnis­sen her­aus erk­lärt, geht von einem ganzheitlichen pos­i­tiv­en Men­schen­bild aus. Der let­zten Stufe liegt eine geistige Zielset­zung zugrunde, die erst die eigentliche befriedi­gende Selb­stver­wirk­lichung ermöglicht.
Die Fol­gerung der Human­is­tis­chen Psy­cholo­gie: das zynis­che und verzweifelte Men­schen­bild, die men­schliche Natur sei let­ztlich nur ihren mate­ri­al­is­tis­chen Trieben aus­geliefert, kann so nicht aufrechter­hal­ten werden.

—————– BUCHTIPP DES MONATS —————–
Der Glücks-Faktor: Warum Optimisten länger leben — Martin Seligman
#36

Lebensstrategien — Philip C. McGraw

Schauen Sie sich Ihr Leben ein­mal ganz genau an. Gibt es Dinge, mit denen Sie unglück­lich sind? Ihr Leben liegt in Ihrer Ver­ant­wor­tung; die Entschei­dun­gen, die Sie gestern getrof­fen haben, haben zu dem Leben geführt, das Sie heute haben. Wenn Ihnen nicht gefällt, was Sie haben, dann machen Sie sich bere­it, zu han­deln und weit­erzuziehen. Life Strate­gies gibt kraftvolle, ger­adlin­ige Ratschläge zur Gestal­tung Ihres Lebens und sagt Ihnen, wie Sie drama­tis­che Verän­derun­gen vornehmen kön­nen. Ob es sich um eine schlechte Beziehung, eine Sack­gassen-Kar­riere oder eine schädliche Ange­wohn­heit han­delt, Dr. McGraw hil­ft Ihnen, aufzuwachen und aus Ihrem Trott her­auszukom­men. Es ist nie zu spät, Ihr Leben selb­st in die Hand zu nehmen und dafür ver­ant­wortlich zu sein.

—————– BUCHTIPP DES MONATS —————–
Der Glücks-Faktor: Warum Optimisten länger leben — Martin Seligman
#37

Care of the Soul — Thomas Moore

SEELENPFLEGE, Thomas Moores weltweit­er Best­seller, der sich über eine Mil­lion Mal verkauft hat, ist ein kraftvolles und erbaulich­es Buch, das eine neue Art des Denkens über das tägliche Leben bietet — seine Prob­leme und seine kreativ­en Möglichkeit­en. PFLEGE DER SEELE hil­ft Ihnen, sich tiefer mit emo­tionalen Prob­le­men auseinan­derzuset­zen und das Heilige in den gewöhn­lichen Din­gen zu schätzen — echte Fre­unde, befriedi­gende Gespräche, erfül­lende Arbeit und Erfahrun­gen, die in Erin­nerung bleiben und das Herz berühren.

Thomas Moore schöpft aus seinem eige­nen Leben als Ther­a­peut, der “See­lenpflege” prak­tiziert, seinen Stu­di­en der Wel­tre­li­gio­nen, sein­er Lehre der Jungschen Psy­cholo­gie und Kun­st­ther­a­pie und sein­er Arbeit in Musik und Kun­st, um diesen inspiri­eren­den Leit­faden zu erstellen, der die Verbindun­gen zwis­chen Spir­i­tu­al­ität und den Prob­le­men des Einzel­nen und der Gesellschaft untersucht.

—————– BUCHTIPP DES MONATS —————–
Der Glücks-Faktor: Warum Optimisten länger leben — Martin Seligman
#38

Die Macht Ihres Unterbewusstseins — Dr. Joseph Murphy

Dr. Joseph Mur­phy gilt als Weg­bere­it­er des pos­i­tiv­en Denkens, seine Büch­er haben sich mil­lio­nen­fach verkauft. Sein vor 50 Jahren erschienen­er Weltbest­seller Die Macht Ihres Unter­be­wusst­seins hat bis heute nichts an Aktu­al­ität ver­loren. Denn unser Unter­be­wusst­sein ist weitaus mächtiger, als wir annehmen – in ihm liegt der Schlüs­sel zum Glück. Unsere eige­nen Gedanken entschei­den über Erfolg oder Nieder­lage, und nur wer in der Lage ist, sein Unter­be­wusst­sein pos­i­tiv zu bee­in­flussen, kann Schwächen in Stärken umwan­deln und Her­aus­forderun­gen mit Zuver­sicht meistern.

—————– BUCHTIPP DES MONATS —————–
Der Glücks-Faktor: Warum Optimisten länger leben — Martin Seligman
#39

Die Kraft Positiven Denkens — Norman Vincent Peale

Mit Hoff­nung und Zuver­sicht lässt sich jedes Prob­lem lösen — wie, das beschreibt der Autor mit klaren und ein­fachen Worten in diesem Weltbest­seller, der bere­its Mil­lio­nen Men­schen überzeugt und geholfen hat. Viele Men­schen machen sich das Leben schw­er, indem sie unnütz Energie und Leben­skraft vergeu­den. Der erste Schritt zu neuer Energie liegt nach Peale in ein­er bewussten Reduk­tion unseres Leben­stem­pos. Wer lernt, die kör­per­lichen, geisti­gen und seel­is­chen Kräfte zu bün­deln, dem kann das Neg­a­tive nichts mehr anhab­en. Die Lösung liegt im Men­schen selb­st: Wie du denkst, so wirst du sein. Der Titel ist seit 1954 unun­ter­brochen lieferbar.

—————– BUCHTIPP DES MONATS —————–
Der Glücks-Faktor: Warum Optimisten länger leben — Martin Seligman
#40

Die 12 seelischen Archetypen — Carol S. Pearson

Mythen­forscherin Car­ol S. Pear­son gibt in der Neuaus­gabe ihres Klas­sik­ers zu den Arche­typen eine Anleitung für das Ver­ständ­nis und die Beschäf­ti­gung mit diesen Urfor­men des Men­schen. Mythen, Märchen und die Arche­typen von C. G. Jung bilden die Basis für dieses Grund­la­gen­werk.
Präg­nante Frage­bö­gen helfen, um die eigene Mis­chung von Per­sön­lichkeit­san­teilen her­auszufind­en. Denn jed­er von uns trägt ver­schiedene Aspek­te der zwölf seel­is­chen Arche­typen in sich – je nach Leben­sphase und Per­sön­lichkeit in unter­schiedlich­er Stärke und Bedeu­tung. Und für jeden ist es wichtig, seine ganz beson­dere Per­sön­lichkeit­saus­prä­gung zu erken­nen, um sich selb­st bess­er zu ver­ste­hen. Die Per­sön­lichkeit­stypen sind arche­typ­isch aus­ge­drückt der Weise, der Unschuldige, der Narr, der Ver­waiste, der Herrsch­er, der Zer­stör­er, der Gebende, der Liebende, der Schöpfer bzw. ihre weib­lichen Entsprechun­gen. Der Test am Ende eines jeden Kapi­tels hil­ft, die jew­eilige eigene gegen­wär­tige Per­sönchkeitsstruk­tur präzise her­auszufind­en.
Die erfahrene Tiefenpsy­cholo­gin Car­ol S. Pear­son befasst sich seit über 40 Jahren mit diesem The­ma und zeigt mit ein­ma­liger Klarheit, wie die Arche­typen für ein bewusst gelebtes Leben ent­fal­tet wer­den können.

—————– BUCHTIPP DES MONATS —————–
Der Glücks-Faktor: Warum Optimisten länger leben — Martin Seligman
#41

The Road Less Traveled — M. Scott Peck

Vielle­icht hat kein Buch in dieser Gen­er­a­tion einen tief­er­en Ein­fluss auf unser intellek­tuelles und spir­ituelles Leben gehabt als The Road Less Trav­eled. Mit mehr als 7 Mil­lio­nen verkauften Exem­plaren in den Vere­inigten Staat­en und Kana­da und der Über­set­zung in mehr als 23 Sprachen hat es Ver­lags­geschichte geschrieben und war mehr als 10 Jahre auf der Best­sellerliste der New York Times.

Erzählt mit ein­er Stimme, die in ihrem Maß an Ver­ständ­nis zeit­los ist, ermöglicht The Road Less Trav­eled uns weit­er­hin, die Natur von Liebes­beziehun­gen zu erforschen und führt uns zu ein­er neuen Gelassen­heit und Fülle des Lebens. Es hil­ft uns her­auszufind­en, wie man Abhängigkeit von Liebe unter­schei­den kann; wie man ein ein­fühlsamer­er Eltern­teil wird; und schließlich, wie man das eigene wahre Selb­st wird.

In der Erken­nt­nis, dass “das Leben schwierig ist” und dass der Weg zu spir­ituellem Wach­s­tum ein langer ist, tyran­nisiert Dr. Peck seine Leser nie, son­dern führt sie san­ft durch den harten und oft schmerzhaften Prozess der Verän­derung hin zu ein­er höheren Ebene des Selbstverständnisses.

Indem er tiefe psy­chol­o­gis­che Ein­sicht­en und tiefe Spir­i­tu­al­ität verbindet, bietet dieses Buch Inspi­ra­tion und Ver­ständ­nis. Wie Phyl­lis Ther­oux in der Wash­ing­ton Post schrieb, als die Orig­i­nalaus­gabe von The Road Less Trav­eled erst­mals veröf­fentlicht wurde: “Es ist nicht nur ein Buch, son­dern ein spon­tan­er Akt der Großzügigkeit.”

—————– BUCHTIPP DES MONATS —————–
Der Glücks-Faktor: Warum Optimisten länger leben — Martin Seligman
#42

Atlas wirft die Welt ab — Ayn Rand

Der 1957 veröf­fentlichte Atlas Shrugged war Ayn Rands größte Errun­gen­schaft und das let­zte Werk der Bel­letris­tik. In diesem Roman drama­tisiert sie ihre einzi­gar­tige Philoso­phie durch eine intellek­tuelle Mys­te­riengeschichte, die Ethik, Meta­physik, Epis­te­molo­gie, Poli­tik, Wirtschaft und Sex integriert.

Dieser Roman spielt in den nahen Zukun­ft der USA, deren Wirtschaft infolge des mys­ter­iösen Ver­schwindens führen­der Inno­va­toren und Indus­trieller zusam­men­bricht, und bietet ein erstaunlich­es Panora­ma des men­schlichen Lebens — vom pro­duk­tiv­en Genie, das zum wert­losen Play­boy wird … bis zum großen Stahlin­dus­triellen, der nicht weiß, dass er für seine eigene Zer­störung arbeit­et … bis zum Philosophen, der zum Pirat­en wird … bis zur Frau, die eine tran­skon­ti­nen­tale Eisen­bahn betreibt … bis zum niedrig­sten Gleis­ar­beit­er in ihren Eisenbahntunneln.

Von über­lebens­großen Helden und Schurken bevölk­ert, die mit über­ra­gen­den Fra­gen von Gut und Böse beladen sind, ist Atlas Shrugged eine philosophis­che Rev­o­lu­tion, die in Form eines Action-Thrillers erzählt wird.

—————– BUCHTIPP DES MONATS —————–
Der Glücks-Faktor: Warum Optimisten länger leben — Martin Seligman
#43

Awaken the giant within — Anthony Robbins

Haben Sie Ihr Leben im Griff? Oder wer­den Sie von Din­gen wegge­fegt, die schein­bar außer­halb Ihrer Kon­trolle liegen? In AWAKEN THE GIANT WITHIN zeigt Antho­ny Rob­bins, der Best­seller­autor von UNLIMITED POWER, dem Leser, wie er sofort die Kon­trolle über sein men­tales, emo­tionales, kör­per­lich­es und finanzielles Schick­sal übernehmen kann.

—————– BUCHTIPP DES MONATS —————–
Der Glücks-Faktor: Warum Optimisten länger leben — Martin Seligman
#44

Der Glücks-Faktor — Martin E. P. Seligman

Pos­i­tive Psy­cholo­gie: Das Leben ist zu kurz, um unglück­lich zu sein!
Das uralte Bedürf­nis, glück­lich zu leben, bewegt jeden Men­schen. Ist Glück Ver­an­la­gung, Zufall? Nein! Jed­er Men­sch trägt den Keim zum Glück in sich. Diesen Schatz muss er nur ans Licht heben. Dieses Buch, wun­der­bar leicht geschrieben, ist ein über­aus prak­tis­ch­er und anschaulich­er Rat­ge­ber. Der Autor begleit­et den Leser mit zahlre­ichen Tests zur Selb­st­prü­fung, um die eige­nen Stärken zu erken­nen und zu entwick­eln. Und er ergänzt seine Erläuterun­gen mit vie­len Beispie­len aus sein­er ther­a­peutis­chen Prax­is. So kön­nen Eltern mith­il­fe dieser Tech­niken bere­its ihren Kindern im Babyal­ter ein pos­i­tives Lebens­ge­fühl ver­mit­teln.
Ein bere­ich­ern­des, wertvolles Buch, das echte Leben­shil­fe bietet.

—————– BUCHTIPP DES MONATS —————–
Der Glücks-Faktor: Warum Optimisten länger leben — Martin Seligman
#45

Self Help — Samuel Smiles

Dieses Werk wurde von Gelehrten als kul­turell wichtig aus­gewählt und ist Teil der Wis­sens­ba­sis der Zivil­i­sa­tion, wie wir sie kennen.

Dieses Werk ist in den Vere­inigten Staat­en von Ameri­ka und möglicher­weise in anderen Natio­nen geme­in­frei. Inner­halb der Vere­inigten Staat­en dür­fen Sie dieses Werk frei kopieren und ver­bre­it­en, da keine juris­tis­che Per­son (wed­er eine Einzelper­son noch ein Unternehmen) ein Urhe­ber­recht an dem Werk besitzt.

Wis­senschaftler sind der Mei­n­ung, und wir stim­men ihnen zu, dass dieses Werk wichtig genug ist, um bewahrt, repro­duziert und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht zu wer­den. Um ein qual­i­ta­tiv hochw­er­tiges Leseer­leb­nis zu gewährleis­ten, wurde dieses Werk kor­rek­turge­le­sen und in einem For­mat neu veröf­fentlicht, das die ursprünglichen grafis­chen Ele­mente naht­los mit dem Text in einem leicht les­baren Schrift­bild verbindet.

Wir freuen uns über Ihre Unter­stützung des Erhal­tung­sprozess­es und danken Ihnen, dass Sie einen wichti­gen Beitrag dazu leis­ten, dieses Wis­sen lebendig und rel­e­vant zu halten.

—————– BUCHTIPP DES MONATS —————–
Der Glücks-Faktor: Warum Optimisten länger leben — Martin Seligman
#46

The Phenomenon of Man — Pierre Teihard de Chardin

Der visionäre The­ologe und Evo­lu­tion­s­the­o­retik­er Pierre Teil­hard de Chardin wid­mete sein ganzes Leben, seinen enor­men Intellekt und seinen großen spir­ituellen Glauben dem Auf­bau ein­er Philoso­phie, die die Reli­gion mit der wis­senschaftlichen Evo­lu­tion­s­the­o­rie ver­söh­nen sollte. In diesem zeit­losen Buch, das die Quin­tes­senz seines Denkens enthält, argu­men­tiert Teil­hard, dass eben­so wie lebende Organ­is­men aus anor­gan­is­ch­er Materie ent­standen sind und sich zu immer kom­plex­eren, denk­enden Wesen entwick­elt haben, sich die Men­schen auf einen “Omega-Punkt” hin entwick­eln — von Teil­hard als Kon­ver­genz mit dem Göt­tlichen definiert.

—————– BUCHTIPP DES MONATS —————–
Der Glücks-Faktor: Warum Optimisten länger leben — Martin Seligman
#47

Walden — Henry David Thoreau

In »Walden oder Leben in den Wäldern« beschreibt Hen­ry Thore­au sein mehr als zwei Jahre andauern­des Leben abseits der Zivil­i­sa­tion. 1845 baute sich Thore­au eine
Block­hütte an einem ein­samen Wald­see und lebte dort im Ein­klang mit der Natur. Sein Bericht über das Selb­s­t­ex­per­i­ment ist zum Klas­sik­er des alter­na­tiv­en Lebens geworden.

—————– BUCHTIPP DES MONATS —————–
Der Glücks-Faktor: Warum Optimisten länger leben — Martin Seligman
#48

Rückkehr zur Liebe — Marianne Williamson

Basierend auf den Aus­sagen des Grund­la­gen­werks „Ein Kurs in Wun­dern“, lehrt Mar­i­anne Williamson spir­ituelle Grund­prinzip­i­en wie Ver­trauen, Hingabe, Verge­bung und Furcht­losigkeit. In ihrer ein­fachen und unsen­ti­men­tal­en Sprache macht sie deut­lich, dass unsere alltägliche Erfahrungswelt der Schau­platz unser­er Spir­i­tu­al­ität ist. Ihr Buch gibt uns ein Selb­s­theilung­spro­gramm an die Hand, eine Art spir­ituelle Psy­chother­a­pie, mit dem Ziel, auch in Krisen­zeit­en oder bei Beziehungskon­flik­ten dor­thin zurück­zukehren, wonach wir uns alle sehnen: zu Ein­heit und Liebe.

—————– BUCHTIPP DES MONATS —————–
Der Glücks-Faktor: Warum Optimisten länger leben — Martin Seligman

Das sind die derzeit­i­gen Buchempfehlun­gen in der Kat­e­gorie Must Reads — Selb­sthil­fe. Weit­er unten kön­nen Sie ein­se­hen von welchen Quellen wir die Buchempfehlun­gen zusam­menge­sucht haben. 

Quellenangabe

Hier sind die Quel­lenangaben. Das Inter­net ist lebendig, manch­mal kann ein Link nicht mehr funk­tion­ieren, weil die Betreiber­seite den Beitrag gelöscht hat. Dies hängt nicht mit uns zusam­men. Wir sind immer darum bemüht die Buchempfehlun­gen aktuell zu hal­ten. Weit­ere Infos sehen sie hier.