Buchempfehlungen von Bill Gates

William „Bill“ Hen­ry Gates III (* 28. Okto­ber 1955 in Seat­tle, Wash­ing­ton) ist ein US-amerikanis­ch­er Unternehmer, Pro­gram­mier­er und Mäzen. Er grün­dete 1975 gemein­sam mit Paul Allen das Unternehmen Microsoft und gilt in Folge dessen heute mit einem geschätzten Ver­mö­gen von 110 Mil­liar­den US-Dol­lar als ein­er der reich­sten Men­schen der Welt. 2008 zog er sich aus dem oper­a­tiv­en Geschäft zurück und ist sei­ther über die von ihm und sein­er Frau gegrün­dete wohltätige Bill & Melin­da Gates Foun­da­tion haupt­säch­lich als Phil­an­throp aktiv. An diese hat­te Gates im Rah­men der The Giv­ing Pledge bis 2011 bere­its ein Drit­tel seines Ver­mö­gens (knapp 28 Mrd. US-Dol­lar) gespendet. Inzwis­chen (Stand: 2018) hat Gates über 36 Mrd. US-Dol­lar an sie gespendet sowie angekündigt, bis zum Lebensende 95 Prozent seines Ver­mö­gens an sie abgeben zu wollen. Gates wurde als zweites von drei Kindern des wohlhaben­den Recht­san­walts William H. Gates, Sr. (* 30. Novem­ber 1925; † 14. Sep­tem­ber 2020) und der Lehrerin Mary Maxwell Gates (1929–1994) geboren. Er hat mit Kris­tianne Gates eine ältere und mit Lib­by eine jün­gere Schwest­er. Bill Gates bril­lierte in der Grund­schule vor allem in Math­e­matik und Natur­wis­senschaften und ging mit 13 Jahren auf die pri­vate Lake­side School in Seat­tle. Als er in der acht­en Klasse war, wurde in der Schule ein Fern­schreiber des Typs ASR-33 angeschafft, mit dem die Schüler bei Gen­er­al Elec­tric Com­put­erzeit nutzen kon­nten. Bill Gates fand Inter­esse daran, den GE-Rech­n­er mit BASIC-Pro­gram­men zu pro­gram­mieren und wurde zur Förderung sein­er Inter­essen teil­weise vom Math­e­matikun­ter­richt freigestellt. (Wikipedia- Hier sind die Buchempfehlun­gen von Bill Gates.

William „Bill“ Hen­ry Gates III (* 28. Okto­ber 1955 in Seat­tle, Wash­ing­ton) ist ein US-amerikanis­ch­er Unternehmer, Pro­gram­mier­er und Mäzen. Er grün­dete 1975 gemein­sam mit Paul Allen das Unternehmen Microsoft und gilt in Folge dessen …

… heute mit einem geschätzten Ver­mö­gen von 110 Mil­liar­den US-Dol­lar als ein­er der reich­sten Men­schen der Welt. 2008 zog er sich aus dem oper­a­tiv­en Geschäft zurück und ist sei­ther über die von ihm und sein­er Frau gegrün­dete wohltätige Bill & Melin­da Gates Foun­da­tion haupt­säch­lich als Phil­an­throp aktiv. An diese hat­te Gates im Rah­men der The Giv­ing Pledge bis 2011 bere­its ein Drit­tel seines Ver­mö­gens (knapp 28 Mrd. US-Dol­lar) gespendet. Inzwis­chen (Stand: 2018) hat Gates über 36 Mrd. US-Dol­lar an sie gespendet sowie angekündigt, bis zum Lebensende 95 Prozent seines Ver­mö­gens an sie abgeben zu wollen. Gates wurde als zweites von drei Kindern des wohlhaben­den Recht­san­walts William H. Gates, Sr. (* 30. Novem­ber 1925; † 14. Sep­tem­ber 2020) und der Lehrerin Mary Maxwell Gates (1929–1994) geboren. Er hat mit Kris­tianne Gates eine ältere und mit Lib­by eine jün­gere Schwest­er. Bill Gates bril­lierte in der Grund­schule vor allem in Math­e­matik und Natur­wis­senschaften und ging mit 13 Jahren auf die pri­vate Lake­side School in Seat­tle. Als er in der acht­en Klasse war, wurde in der Schule ein Fern­schreiber des Typs ASR-33 angeschafft, mit dem die Schüler bei Gen­er­al Elec­tric Com­put­erzeit nutzen kon­nten. Bill Gates fand Inter­esse daran, den GE-Rech­n­er mit BASIC-Pro­gram­men zu pro­gram­mieren und wurde zur Förderung sein­er Inter­essen teil­weise vom Math­e­matikun­ter­richt freigestellt. (Wikipedia) — Hier sind die Buchempfehlun­gen von Bill Gates.

Bill Gates’s Buchempfehlungen im Überblick (Klickbar)

Buchempfehlungen von Bill Gates

#1

Aufklärung Jetzt — Steven Pinker

Eine lei­den­schaftliche Antithese zum üblichen Kul­turpes­simis­mus und ein engagiert­er Wider­spruch zu dem weitver­bre­it­eten Gefühl, dass die Mod­erne dem Unter­gang gewei­ht ist.

Hass, Pop­ulis­mus und Unver­nun­ft regieren die Welt, Wis­senschafts­feindlichkeit macht sich bre­it, Wahrheit gibt es nicht mehr: Wer die Schlagzeilen von heute liest, kön­nte so denken. Doch Best­seller-Autor Steven Pinker zeigt, dass das grund­falsch ist. Er hat die Entwick­lung der ver­gan­genen Jahrhun­derte gründlich unter­sucht und beweist in sein­er ful­mi­nan­ten Studie, dass unser Leben stetig viel bess­er gewor­den ist. Heute leben wir länger, gesün­der, sicher­er, glück­lich­er, friedlich­er und wohlhaben­der denn je, und nicht nur in der west­lichen Welt. Der Grund: die Aufk­lärung und ihr Wertesys­tem.
Denn Aufk­lärung und Wis­senschaft bieten nach wie vor die Basis, um mit Ver­nun­ft und im Kon­sens alle Prob­leme anzuge­hen. Anstelle von Gerücht­en zählen Fak­ten, anstatt über­liefer­ten Mythen zu glauben baut man auf Diskus­sion und Argu­mente. Anschaulich und bril­lant macht Pinker eines klar: Ver­nun­ft, Wis­senschaft, Human­is­mus und Fortschritt sind weit­er­hin unverzicht­bar für unser Woh­lerge­hen. Ohne sie wird die Welt auf keinen Fall zu einem besseren Ort für uns alle.

»Mein absolutes Lieblings­buch aller Zeit­en.«
Bill Gates

—————– BUCHTIPP DES MONATS —————–
Der Glücks-Faktor: Warum Optimisten länger leben — Martin Seligman
#2

Die Lebenden reparieren — Maylis de Kerangal

Simon lebt, jeden­falls schlägt sein Herz noch. Doch die Ärzte stellen den klin­is­chen Tod des Neun­zehn­jähri­gen fest. Simons Eltern müssen nun entschei­den, ob sie seine Organe zur Spende freigeben wollen, ob ein ander­er mit Simons Orga­nen weit­er­leben darf.
In ein­er ras­an­ten Folge von emo­tion­al aufwüh­len­den Szenen erzählt Die Leben­den repari­eren von einem Tod mit­ten im Leben und der vielle­icht schw­er­sten Entschei­dung, die Eltern tre­f­fen müssen. Ein span­nen­der und bewe­gen­der Roman, der erschüt­tert und zugle­ich tröstet. 

»Ein Roman, der buch­stäblich unter die Haut geht.« Wolf­gang Schnei­der, Deutsch­landra­dio Kul­tur 

»Ein span­nen­der, anrühren­der, ein wichtiger Roman.« Niklas Ben­der, Frank­furter All­ge­meine Zeitung

»So also ist glo­riose Lit­er­atur. Kein Jour­nal­is­mus, kein Film käme auch nur in die Nähe jen­er Zone, in der sie sich bewegt …« Peter Praschl, Die Welt

—————– BUCHTIPP DES MONATS —————–
Der Glücks-Faktor: Warum Optimisten länger leben — Martin Seligman
#3

Hillbilly-Elegie — J.D. Vance

Seine Großel­tern ver­sucht­en, mit Fleiß und Mobil­ität der Armut zu entkom­men und sich in der Mitte der Gesellschaft zu etablieren. Doch let­ztlich war alles verge­blich. J. D. Vance erzählt die Geschichte sein­er Fam­i­lie – eine Geschichte vom gescheit­erten Auf­stieg und von der Res­ig­na­tion ein­er ganzen Bevölkerungss­chicht. Sein Buch bewegte Mil­lio­nen von Lesern in den USA und erk­lärt nicht zulet­zt den Wahltri­umph eines Don­ald Trump.

—————– BUCHTIPP DES MONATS —————–
Der Glücks-Faktor: Warum Optimisten länger leben — Martin Seligman
#4

Homo Deus — Yuval Noah Harari

In seinem Kult­buch Eine kurze Geschichte der Men­schheit erk­lärte Yuval Noah Harari, wie unsere Spezies die Erde erobern kon­nte. In „Homo Deus“ stößt er vor in eine noch ver­bor­gene Welt: die Zukun­ft. Was wird mit uns und unserem Plan­eten passieren, wenn die neuen Tech­nolo­gien dem Men­schen gottgle­iche Fähigkeit­en ver­lei­hen – schöpferische wie zer­störerische – und das Leben selb­st auf eine völ­lig neue Stufe der Evo­lu­tion heben? Wie wird es dem Homo Sapi­ens erge­hen, wenn er einen tech­nikver­stärk­ten Homo Deus erschafft, der sich vom heuti­gen Men­schen deut­lich­er unter­schei­det als dieser vom Nean­der­taler? Was bleibt von uns und der mod­er­nen Reli­gion des Human­is­mus, wenn wir Maschi­nen kon­stru­ieren, die alles bess­er kön­nen als wir? In unser­er Gier nach Gesund­heit, Glück und Macht kön­nten wir uns ganz allmäh­lich so weit verän­dern, bis wir schließlich keine Men­schen mehr sind.

—————– BUCHTIPP DES MONATS —————–
Der Glücks-Faktor: Warum Optimisten länger leben — Martin Seligman
#5

A Full Life — Jimmy Carter

Der neu­nund­dreißig­ste Präsi­dent und Frieden­sno­bel­preisträger blickt mit Stolz, Humor und ein paar Bedenken auf sein erfülltes und glück­lich­es Leben zurück.

—————– BUCHTIPP DES MONATS —————–
Der Glücks-Faktor: Warum Optimisten länger leben — Martin Seligman
#6

Farbenblind — Trevor Noah

Trevor Noah kam 1984 im Town­ship Sowe­to als Sohn ein­er Xhosa und eines Schweiz­ers zur Welt. Zu ein­er Zeit, da das südafrikanis­che Aparthei­d­sregime „gemis­chtrassige“ Beziehun­gen weit­er­hin unter Strafe stellte. Als Kind, das es nicht geben durfte, erlebte er Armut und sys­tem­a­tis­chen Ras­sis­mus, aber auch die mutige Auflehnung sein­er “far­ben­blind­en” Eltern, die ein­fall­sre­ich ver­sucht­en, Tren­nun­gen zwis­chen Eth­nien und Geschlechtern zu über­winden. Heute ist er ein inter­na­tion­al gefeiert­er Come­di­an, der die leg­endäre “The Dai­ly Show” in den USA leit­et und weltweit – ob Syd­ney, Dubai, Toron­to, San Fran­cis­co oder Berlin – in ausverkauften Sälen auftritt.

In “Far­ben­blind” erzählt Trevor Noah eben­so feinsin­nig wie komisch in achtzehn Geschicht­en von seinem Aufwach­sen in Südafri­ka, das den ganzen Aber­witz der Apartheid bün­delt: warum ihn seine Mut­ter aus einem fahren­den Minibus warf, um Gottes Willen zu erfüllen, welche Musik er für einen tanzen­den Hitler aufzule­gen pflegte, um sein erstes Geld zu ver­di­enen, und wie ihn eine Überwachungskam­era, die nicht ein­mal zwis­chen Schwarz und Weiß unter­schei­den kon­nte, vor dem Gefäng­nis bewahrte.

—————– BUCHTIPP DES MONATS —————–
Der Glücks-Faktor: Warum Optimisten länger leben — Martin Seligman

Das sind die derzeit­i­gen Buchempfehlun­gen von Bill Gates. Weit­er unten kön­nen Sie ein­se­hen von welchen Quellen wir die Buchempfehlun­gen zusam­menge­sucht haben. 

******** SELBSTGESCHRIEBENE BÜCHER ********

Bücher von Bill Gates

#1

How to Avoid a Climate Disaster: The Solutions We Have and the Breakthroughs We Need — Bill Gates

Bill Gates, der Grün­der von Microsoft, teilt mit uns, was er in über einem Jahrzehnt des Studi­ums des Kli­mawan­dels und der Investi­tion in Inno­va­tio­nen zur Bewäl­ti­gung von Klimaprob­le­men gel­ernt hat. Er erk­lärt, wie die Welt daran arbeit­en kann, die Instru­mente zu schaf­fen, die sie braucht, um zu Net­to-Null-Treib­haus­gase­mis­sio­nen zu gelan­gen — indem sie in die Forschung investiert, neue Tech­nolo­gien erfind­et und diese schnell in großem Maßstab ein­set­zt. Gates ist opti­mistisch, dass die Welt die schlimm­sten Auswirkun­gen der Kli­makrise ver­hin­dern kann. Dies ist ein visionäres und inspiri­eren­des Buch von ein­er der weltweit berühmtesten Per­sön­lichkeit­en des öffentlichen Lebens

- ODER -
Kernaussagen von diesem Buch zum Lesen und Anhören in 15 Minuten auf Blinkist.com
#2

Business @ the Speed of Thought: Succeeding in the Digital Economy — Bill Gates

In seinem neuen Buch erörtert der Vor­sitzende und CEO von Microsoft, Bill Gates, wie Tech­nolo­gie heute helfen kann, Unternehmen bess­er zu führen, und wie sie in naher Zukun­ft die Natur des Geschäfts verän­dern wird. Gates betont die Notwendigkeit für Man­ag­er, Tech­nolo­gie nicht als Gemeinkosten, son­dern als strate­gis­chen Aktiv­posten zu betra­cht­en, und bietet detail­lierte Beispiele von Microsoft, GM, Dell und vie­len anderen erfol­gre­ichen Unternehmen. Beglei­t­ende Website.

- ODER -
Kernaussagen von diesem Buch zum Lesen und Anhören in 15 Minuten auf Blinkist.com

Das sind die derzeit­i­gen Büch­er geschrieben von Bill Gates. Weit­er unten kön­nen Sie ein­se­hen von welchen Quellen wir die Buchempfehlun­gen zusam­menge­sucht haben. 

Quellenanageben

Hier sind die Quel­lenangaben für alle Buchempfehlun­gen von Bill Gates. Das Inter­net ist lebendig, manch­mal kann ein Link nicht mehr funk­tion­ieren, weil die Betreiber­seite den Beitrag gelöscht hat. Dies hängt nicht mit uns zusam­men. Wir sind immer darum bemüht die Buchempfehlun­gen von Bill Gates aktuell zu hal­ten. Weit­ere Infos sehen sie hier.

Entdecken Sie weitere Buchempfehlungen berühmter Persönlichkeiten