Buchempfehlungen von Sebastian Fitzek

Sebas­t­ian David Fitzek (* 13. Okto­ber 1971 in Berlin) ist ein deutsch­er Schrift­steller und Jour­nal­ist. Fitzek wurde 1971 in Berlin geboren. Sein Vater war Direk­tor des Lilien­thal-Gym­na­si­ums in Berlin-Lichter­felde, seine Mut­ter Deutschlehrerin. In sein­er Jugend wollte er Schlagzeuger werden.[2] Nach seinem Abitur am Char­lot­ten­burg­er Wald-Gym­na­si­um nahm er ein Studi­um der Tier­medi­zin auf, brach es aber nach drei Monat­en ab. Er studierte Jura bis zum ersten Staat­sex­a­m­en, pro­movierte im Urhe­ber­recht und arbeit­ete dann als Chefredak­teur und Pro­gram­mdi­rek­tor für ver­schiedene Radio­sta­tio­nen Deutsch­lands. Einige Jahre arbeit­ete er in der Pro­gram­mdi­rek­tion des Berlin­er Radiosenders 104.6 RTL. Fitzek schrieb als Koau­tor gemein­sam mit dem Namen­forsch­er Jür­gen Udolph das Sach­buch Pro­fes­sor Udolphs Buch der Namen, das 2005 bei Ber­tels­mann erschienen ist. Der Spiegelbest­seller war Vor­lage für das Fernse­hfor­mat Deutsch­land – deine Namen, an dessen Entwick­lung Fitzek beteiligt war. Die Sendung wurde im März 2006 vom ZDF unter der Mod­er­a­tion Johannes B. Kern­ers aus­ges­trahlt. Seit 2006 schreibt Fitzek Psy­chothriller, die alle­samt zu Best­sellern wur­den. Sein Erstlingswerk Die Ther­a­pie geht auf eine Idee zurück, die er 2000 im Wartez­im­mer eines Orthopä­den hat­te, als er auf seine Fre­undin wartete. Vielle­icht waren ja die Schmerz­schrei aus dem Behand­lungsz­im­mer eine Inspi­ra­tion für Sebas­t­ian, aber wir wer­den es wohl nie erfahren. Es erschien jeden­falls nach dreizehn Absagen von Ver­la­gen und dreima­ligem Umschreiben im Juli 2006 im Droe­mer Knaur Ver­lag, wie auch seine darauf­fol­gen­den. (Wikipedia) — Hier sind die Buchempfehlun­gen von Sebas­t­ian Fitzek.

Sebas­t­ian David Fitzek (* 13. Okto­ber 1971 in Berlin) ist ein deutsch­er Schrift­steller und Jour­nal­ist. Fitzek wurde 1971 in Berlin geboren. Sein Vater war …

… war Direk­tor des Lilien­thal-Gym­na­si­ums in Berlin-Lichter­felde, seine Mut­ter Deutschlehrerin. In sein­er Jugend wollte er Schlagzeuger wer­den. Nach seinem Abitur am Char­lot­ten­burg­er Wald-Gym­na­si­um nahm er ein Studi­um der Tier­medi­zin auf, brach es aber nach drei Monat­en ab. Er studierte Jura bis zum ersten Staat­sex­a­m­en, pro­movierte im Urhe­ber­recht und arbeit­ete dann als Chefredak­teur und Pro­gram­mdi­rek­tor für ver­schiedene Radio­sta­tio­nen Deutsch­lands. Einige Jahre arbeit­ete er in der Pro­gram­mdi­rek­tion des Berlin­er Radiosenders 104.6 RTL. Fitzek schrieb als Koau­tor gemein­sam mit dem Namen­forsch­er Jür­gen Udolph das Sach­buch Pro­fes­sor Udolphs Buch der Namen, das 2005 bei Ber­tels­mann erschienen ist. Der Spiegelbest­seller war Vor­lage für das Fernse­hfor­mat Deutsch­land – deine Namen, an dessen Entwick­lung Fitzek beteiligt war. Die Sendung wurde im März 2006 vom ZDF unter der Mod­er­a­tion Johannes B. Kern­ers aus­ges­trahlt. Seit 2006 schreibt Fitzek Psy­chothriller, die alle­samt zu Best­sellern wur­den. Sein Erstlingswerk Die Ther­a­pie geht auf eine Idee zurück, die er 2000 im Wartez­im­mer eines Orthopä­den hat­te, als er auf seine Fre­undin wartete. Vielle­icht waren ja die Schmerz­schrei aus dem Behand­lungsz­im­mer eine Inspi­ra­tion für Sebas­t­ian, aber wir wer­den es wohl nie erfahren. Es erschien jeden­falls nach dreizehn Absagen von Ver­la­gen und dreima­ligem Umschreiben im Juli 2006 im Droe­mer Knaur Ver­lag, wie auch seine darauf­fol­gen­den. (Wikipedia) — Hier sind die Buchempfehlun­gen von Sebas­t­ian Fitzek.

Sebastian Fitzek’s Buchempfehlungen im Überblick (Klickbar)

Buchempfehlungen von Sebastian Fitzek

#1

Die unendliche Geschichte — Michael Ende

Bas­t­ian Balthasar Bux ent­deckt in ein­er Buch­hand­lung ein geheimnisvolles Buch, „Die unendliche Geschichte“. Begeis­tert liest er von den Aben­teuern des Helden Atréju und seinem gefährlichen Auf­trag: Phan­tásien und seine Herrscherin, die Kindliche Kaiserin, zu ret­ten. Zunächst nur Zuschauer, find­et er sich unverse­hens selb­st in Phan­tásien wieder. TU WAS DU WILLST lautet die Inschrift auf dem Sym­bol der unum­schränk­ten Herrschafts­ge­walt. Doch was dieser Satz in Wirk­lichkeit bedeutet, erfährt Bas­t­ian erst nach ein­er lan­gen Suche. Denn seine wahre Auf­gabe ist es nicht, Phan­tásien zu beherrschen, son­dern wieder her­auszufind­en. Wie aber ver­lässt man ein Reich, das keine Gren­zen hat?

—————– BUCHTIPP DES MONATS —————–
Der Glücks-Faktor: Warum Optimisten länger leben — Martin Seligman
#2

Das Schweigen der Lämmer — Thomas Harris

Nur ein Mann kann dem FBI noch helfen, den geis­tes­gestörten Frauen­mörder „Buf­fa­lo Bill“ zu find­en: Dr. Han­ni­bal Lecter, der wegen ein­er Rei­he von Ver­brechen in der geschlosse­nen Abteilung ein­er psy­chi­a­trischen Klinik ver­wahrt wird. Die junge FBI-Agentin Clarice Star­ling soll ihn ver­hören, ohne zu wis­sen, auf welch teu­flis­ches Spiel sie sich einlässt.

—————– BUCHTIPP DES MONATS —————–
Der Glücks-Faktor: Warum Optimisten länger leben — Martin Seligman
#3

Es — Stephen King

Es ist eine Gruppe von Kindern, die sehen — und fühlen — was Der­ry so schreck­lich anders macht. In den Regen­wasserkanälen, in den Abwasserkanälen lauert die IT und nimmt die Gestalt eines jeden Alb­traums an, die tief­ste Furcht eines jeden von ihnen. Manch­mal erscheint er als ein bös­er Clown namens Pen­ny­wise und manch­mal greift IT nach oben, greift, reißt, tötet …

Die Zeit verge­ht und die Kinder wer­den erwach­sen, ziehen weg und vergessen. Bis sie zurück­gerufen wer­den, um sich erneut mit der IT zu kon­fron­tieren, während sich die IT in den düsteren Tiefen ihrer Erin­nerun­gen rührt und windet und wieder auf­taucht, um ihre ver­gan­genen Alp­träume zu ein­er schreck­lichen Real­ität der Gegen­wart zu machen.

—————– BUCHTIPP DES MONATS —————–
Der Glücks-Faktor: Warum Optimisten länger leben — Martin Seligman
#4

Fegefeuer der Eitelkeiten — Tom Wolfe

Der große New York-Roman der 90er Jahre
Sher­man McCoy, erfol­gre­ich­er Wall-Street-Bro­ker mit Wohn­sitz in der Park Avenue, find­et sich plöt­zlich vor Gericht wieder: Unfall­flucht. eigentlich eine Bagatelle, doch Staat­san­wälte, Priester und Boule­vard­blät­ter ver­schwören sich gegen ihn. Schließlich grassieren über ihn so viele span­nende Gerüchte, dass die Wahrheit nie­man­den mehr inter­essiert…
„Ein pralles Sit­tengemälde.“ (Der Spiegel)

—————– BUCHTIPP DES MONATS —————–
Der Glücks-Faktor: Warum Optimisten länger leben — Martin Seligman
#5

Der siebte Tod — Paul Cleave

Mein Name ist Joe. Ich bin ein net­ter Kerl. Aber manch­mal bringe ich Frauen um.

Joe hat sein Leben schein­bar fest im Griff — tagsüber jobbt er als Putz­mann bei der Polizei, abends geht er anderen Tätigkeit­en nach. Er denkt daran, seine Fis­che zweimal täglich zu füt­tern und seine Mut­ter min­destens ein­mal pro Woche zu besuchen, obwohl er ihren Kaf­fee ab und zu mit Rat­tengift ver­fein­ert. Er stört sich kaum an den Nachricht­en über den Schlächter von Christchurch, der — so wird behauptet — sieben Frauen umge­bracht hat. Joe weiß, dass der Schlächter nur sechs getötet hat. Er weiß es ganz ein­fach. Und Joe wird diesen Nachah­mer find­en; er wird ihn für die eine Tat bestrafen und ihm die anderen sechs Morde anhän­gen. Ein per­fek­ter Plan, denn er weiß bere­its, dass er die Polizei überlis­ten kann. Das Einzige, was noch getan wer­den muss, ist, sich um all die Frauen zu küm­mern, die nicht aufhören, ihm im Weg zu stehen.

—————– BUCHTIPP DES MONATS —————–
Der Glücks-Faktor: Warum Optimisten länger leben — Martin Seligman

Das sind die derzeit­i­gen Buchempfehlun­gen von Sebas­t­ian Fitzek. Weit­er unten kön­nen Sie ein­se­hen von welchen Quellen wir die Buchempfehlun­gen zusam­menge­sucht haben. 

******** SELBSTGESCHRIEBENE BÜCHER ********

Bücher von Sebastian Fitzek

#1

Tu ne te souviendras pas — Sebastian Fitzek

Als Strafvertei­di­ger Robert Stern diesem ungewöhn­lichen Tre­f­fen zuges­timmt hat­te, wusste er nicht, dass er damit eine Verabre­dung mit dem Tod eing­ing. Noch weniger ahnte er, dass der Tod 1,43 m messen, Turn­schuhe tra­gen und lächel­nd auf einem gottver­lasse­nen Indus­triegelände in sein Leben treten würde.

- ODER -
Kernaussagen von diesem Buch zum Lesen und Anhören in 15 Minuten auf Blinkist.com
#2

Splitter — Sebastian Fitzek

Was wäre, wenn wir die schlimm­sten Erleb­nisse unseres Lebens für immer aus unserem Gedächt­nis löschen kön­nten? Und was, wenn etwas dabei schief geht?
Viel stärk­er als der Split­ter, der sich in seinen Kopf gebohrt hat, schmerzt Marc Lucas die seel­is­che Wunde seines selb­st ver­schulde­ten Autoun­falls — denn seine Frau hat nicht über­lebt. Als Marc von einem psy­chi­a­trischen Exper­i­ment hört, das ihn von dieser quälen­den Erin­nerung befreien kön­nte, schöpft er Hoff­nung. Doch nach den ersten Tests begin­nt das Grauen: Marcs Woh­nungss­chlüs­sel passt nicht mehr. Ein fremder Name ste­ht am Klin­gelschild. Dann öffnet sich die Tür — und Marc schaut einem Alp­traum ins Gesicht …

- ODER -
Kernaussagen von diesem Buch zum Lesen und Anhören in 15 Minuten auf Blinkist.com
#3

Der Insasse — Sebastian Fitzek

Ein ver­mis­stes Kind – ein verzweifel­ter Vater – ein Höl­len­trip von einem Psy­cho-Thriller!

Zwei entset­zliche Kin­der­morde hat er bere­its ges­tanden und die Berlin­er Polizei zu den grausam entstell­ten Leichen geführt. Doch jet­zt schweigt Gui­do T., der im Hochsicher­heit­strakt der Psy­chi­a­trie ein­sitzt, auf Anrat­en sein­er Anwältin. Die Polizei ist sich­er: Er ist auch der Ent­führer des sech­sjähri­gen Max, der seit drei Monat­en spur­los ver­schwun­den ist. Die Ermit­tler haben jedoch keine belast­baren Beweise, nur Indizien. Und ohne die Aus­sage des Häftlings wer­den Max’ Eltern keine Gewis­sheit haben und niemals Abschied von ihrem Sohn nehmen kön­nen.
Drei Monate nach dem Ver­schwinden von Max macht ein Ermit­tler der Mord-Kom­mis­sion dem verzweifel­ten Vater ein unglaublich­es Ange­bot: Er schleust ihn in das psy­chi­a­trische Gefäng­nis-Kranken­haus ein, in dessen Hochsicher­heit­strakt Gui­do T. einges­per­rt ist. Als falsch­er Patient, aus­ges­tat­tet mit ein­er fin­gierten Kranke­nak­te. Damit er dem Kin­der­mörder so nahe wie nur irgend möglich ist und ihn zu einem Geständ­nis zwin­gen kann.

Denn nichts ist schlim­mer als die Ungewis­sheit.
Dachte er.
Bis er als Insasse die grausame Wahrheit erfährt …

Best­seller-Autor Sebas­t­ian Fitzek schickt Sie mit diesem Psy­cho-Thriller auf einen genial-ver­stören­den Trip in die Psychiatrie.

- ODER -
Kernaussagen von diesem Buch zum Lesen und Anhören in 15 Minuten auf Blinkist.com
#4

Das Paket — Sebastian Fitzek

Seit die junge Psy­chi­a­terin Emma Stein in einem Hotelz­im­mer verge­waltigt wurde, ver­lässt sie das Haus nicht mehr. Sie war das dritte Opfer eines Psy­chopa­then, den die Presse den »Friseur« nen­nt – weil er den mis­shan­del­ten Frauen die Haare vom Kopf schert, bevor er sie ermordet.
Emma, die als Einzige mit dem Leben davonkam, hat große Angst, der »Friseur« kön­nte sie erneut heim­suchen, um seine grauen­hafte Tat zu vol­len­den. In ihrer Para­noia glaubt sie in jedem Mann ihren Peiniger wiederzuerken­nen, dabei hat sie den Täter nie zu Gesicht bekom­men. Nur in ihrem kleinen Haus am Rande des Berlin­er Grunewalds fühlt sie sich noch sich­er – bis der Post­bote sie eines Tages bit­tet, ein Paket für ihren Nach­barn anzunehmen.
Einen Mann, dessen Namen sie nicht ken­nt und den sie noch nie gese­hen hat, obwohl sie schon seit Jahren in ihrer Straße lebt …

- ODER -
Kernaussagen von diesem Buch zum Lesen und Anhören in 15 Minuten auf Blinkist.com
#5

Der Heimweg / Sebastian Fitzek

Es gibt zwei Ver­sio­nen dieses Buch­es und wird je nach Ver­füg­barkeit geliefert.

Wer das Datum seines Todes ken­nt, hat mit dem Ster­ben schon begonnen — der neue Best­seller von Sebas­t­ian Fitzek!

Es ist Sam­stag, kurz nach 22.00 Uhr. Jules Tannberg sitzt am Begleit­tele­fon. Ein ehre­namtlich­er Tele­fon­ser­vice für Frauen, die zu später Stunde auf ihrem Heimweg Angst bekom­men und sich einen tele­fonis­chen Begleit­er wün­schen, dessen beruhi­gende Stimme sie sich­er durch die Nacht nach Hause führt — oder im Not­fall Hil­fe ruft.
Noch nie gab es eine wirk­lich lebens­ge­fährliche Sit­u­a­tion. Bis heute, als Jules mit Klara spricht.
Die junge Frau hat entset­zliche Angst. Sie glaubt, von einem Mann ver­fol­gt zu wer­den, der sie schon ein­mal über­fall­en hat und der mit Blut ein Datum auf ihre Schlafz­im­mer­wand malte: Klaras Todestag! Und dieser Tag bricht in nicht ein­mal zwei Stun­den an …

Geheimnisvoll, bek­lem­mend, ner­ve­naufreibend. Sebas­t­ian Fitzeks bis­lang unheim­lich­ster Psychothriller.

- ODER -
Kernaussagen von diesem Buch zum Lesen und Anhören in 15 Minuten auf Blinkist.com

Das sind die derzeit­i­gen Büch­er geschrieben von Sebas­t­ian Fitzek. Weit­er unten kön­nen Sie ein­se­hen von welchen Quellen wir die Buchempfehlun­gen zusam­menge­sucht haben. 

Quellenanageben

Hier sind die Quel­lenangaben. Das Inter­net ist lebendig, manch­mal kann ein Link nicht mehr funk­tion­ieren, weil die Betreiber­seite den Beitrag gelöscht hat. Dies hängt nicht mit uns zusam­men. Wir sind immer darum bemüht die Buchempfehlun­gen aktuell zu hal­ten. Weit­ere Infos sehen sie hier.

Entdecken Sie weitere Buchempfehlungen berühmter Persönlichkeiten