Buchempfehlungen von Vera F. Birkenbihl

Vera Felic­i­tas Birken­bihl (* 26. April 1946 in München; † 3. Dezem­ber 2011 in Oster­holz-Scharm­beck) war eine deutsche Man­age­ment­trainer­in und Sach­buchau­torin. Die Tochter des Per­son­al Train­ers und Unternehmens­ber­aters Michael Birken­bihl floh zunächst vor den Kon­flik­ten im Eltern­haus, brach das Gym­na­si­um ab und arbeit­ete unter anderem als Toi­let­ten­frau. Später studierte sie Psy­cholo­gie. Seit 1969 entwick­elte Vera F. Birken­bihl Lern­tech­niken. 1970 hielt sie erste Vorträge und Sem­i­nare in den USA und war seit ihrer Rück­kehr nach Europa 1972 als freie Trainer­in und Autorin tätig. Sie lebte zulet­zt in Oster­holz-Scharm­beck. Sie starb im Alter von 65 Jahren an ein­er Lun­genem­bolie. Mitte der 1980er Jahre erlangte Vera F. Birken­bihl größere Bekan­ntheit durch eine selb­sten­twick­elte Meth­ode des Sprachen­ler­nens, die Birken­bihl-Meth­ode. In Sem­i­naren und Pub­lika­tio­nen befasste sie sich mit den The­men gehirn-gerecht­es Ler­nen und Lehren, ana­lytis­ches und kreatives Denken, Per­sön­lichkeit­sen­twick­lung, Numerolo­gie, prag­ma­tis­che Eso­terik, gehirn­spez­i­fis­che Geschlechterun­ter­schiede und Zukun­ft­stauglichkeit. Bei eso­ter­ischen The­men nahm sie Bezug auf Thor­wald Deth­lef­sen. (Wikipedia) — Hier sind die Buchempfehlun­gen von Vera F. Birkenbihl

Vera Felic­i­tas Birken­bihl (* 26. April 1946 in München; † 3. Dezem­ber 2011 in Oster­holz-Scharm­beck) war eine deutsche Man­age­ment­trainer­in und Sach­buchau­torin. Die Tochter des Per­son­al Train­ers und Unternehmens­ber­aters Michael Birken­bihl floh zunächst vor den Kon­flik­ten im Eltern­haus, brach das Gym­na­si­um ab und arbeit­ete unter anderem als Toi­let­ten­frau. Später studierte sie …

… Psy­cholo­gie. Seit 1969 entwick­elte Vera F. Birken­bihl Lern­tech­niken. 1970 hielt sie erste Vorträge und Sem­i­nare in den USA und war seit ihrer Rück­kehr nach Europa 1972 als freie Trainer­in und Autorin tätig. Sie lebte zulet­zt in Oster­holz-Scharm­beck. Sie starb im Alter von 65 Jahren an ein­er Lun­genem­bolie. Mitte der 1980er Jahre erlangte Vera F. Birken­bihl größere Bekan­ntheit durch eine selb­sten­twick­elte Meth­ode des Sprachen­ler­nens, die Birken­bihl-Meth­ode. In Sem­i­naren und Pub­lika­tio­nen befasste sie sich mit den The­men gehirn-gerecht­es Ler­nen und Lehren, ana­lytis­ches und kreatives Denken, Per­sön­lichkeit­sen­twick­lung, Numerolo­gie, prag­ma­tis­che Eso­terik, gehirn­spez­i­fis­che Geschlechterun­ter­schiede und Zukun­ft­stauglichkeit. Bei eso­ter­ischen The­men nahm sie Bezug auf Thor­wald Deth­lef­sen. (Wikipedia) — Hier sind die Buchempfehlun­gen von Vera F. Birkenbihl

Vera F. Birkenbihl’s Buchempfehlungen im Überblick (Klickbar)

Buchempfehlungen von Vera F. Birkenbihl

#1

Was Sie an der Harvard Business School NICHT lernen — Mark McCormak

Die Absol­ven­ten der Busi­ness Schools führen viele der weltweit größten Unternehmen, Banken und Län­der. Der Mas­ter of Busi­ness Admin­is­tra­tion, kurz MBA, gilt nach wie vor als Ein­trittskarte in diese Welt der exor­bi­tan­ten Ein­stiegs­ge­häl­ter. Doch ent­ge­gen viel­er Erwartun­gen ist die raue Unternehmen­sprax­is dann oft eine andere, als die kusche­lige Welt der Busi­ness Schools. Viele Sit­u­a­tio­nen im Geschäft­sleben passen ein­fach nicht in die the­o­retis­chen Schubladen der Betrieb­swirte – und erwis­chen die Absol­ven­ten im All­t­ag kalt.

McCor­ma­ck ver­rät in seinem Klas­sik­er Was Sie an der Har­vard Busi­ness School nicht ler­nen, was einen in der Welt der Top-Eta­gen wirk­lich erwartet und füllt mit seinem Know-How die Lücke zwis­chen Busi­ness-School-Aus­bil­dung und prak­tis­chen Führungser­fahrun­gen. Sein Best­seller ver­mit­telt seit Jahrzehn­ten alles Wis­senswerte über Strate­gien der Unternehmensführung, Ver­hand­lungs­führung und Verkauf – aber in der Praxis.

—————– BUCHTIPP DES MONATS —————–
Der Glücks-Faktor: Warum Optimisten länger leben — Martin Seligman
#2

Authentic Happiness — Martin E.P. Seligman

In diesem bahn­brechen­den, herz­er­frischen­den und zutief­st nüt­zlichen Buch zeigt uns Mar­tin Selig­man, inter­na­tion­al geschätzter Psy­chologe und Vater der Pos­i­tiv­en Psy­cholo­gie, dass Glück erlernt und kul­tiviert wer­den kann.

Auf der Grund­lage langjähriger, einge­hen­der psy­chol­o­gis­ch­er Forschung legt er die 24 Stärken und Tugen­den dar, die der men­schlichen Psy­che eigen sind, und lehrt Sie, wie Sie die Stärken und Tugen­den, die Sie besitzen, iden­ti­fizieren kön­nen. Indem Sie sich auf Ihre charak­ter­is­tis­chen Stärken berufen, entwick­eln Sie nicht nur natür­liche Puffer gegen Unglück und neg­a­tive Emo­tio­nen, son­dern verbessern auch die Welt um Sie herum — bei der Arbeit, in der Liebe und bei der Kinder­erziehung — und erre­ichen so neue und nach­haltige Zufrieden­heit, Freude und Sinn.

—————– BUCHTIPP DES MONATS —————–
Der Glücks-Faktor: Warum Optimisten länger leben — Martin Seligman
#3

Drehbuch für Meisterschaft im Leben — Ron Smothermon

Die tief­ste Ver­let­zung und das stärk­ste Trau­ma unseres Lebens ist der Ver­lust unser­er Ganzheit und Authen­tiz­ität. Es bedeutet den Ver­lust unser­er Iden­tität. Ron Smoth­er­mon, Arzt und Ther­a­peut, hat ein radikales Pro­gramm zur kon­struk­tiv­en Selb­sthin­ter­fra­gung geschrieben. Sein Skript zur völ­li­gen Trans­for­ma­tion, das »Drehbuch für Meis­ter­schaft im Leben«, wurde in den 1980er-Jahren zu einem weltweit­en Best­seller. Ein Klas­sik­er der spir­ituellen Erweckungsliteratur!

—————– BUCHTIPP DES MONATS —————–
Der Glücks-Faktor: Warum Optimisten länger leben — Martin Seligman
#4

Von Natur aus anders — Doris Bischof-Köhler

Müssen Mäd­chen erst zur Frau erzo­gen wer­den? Sind Män­ner Pro­duk­te ein­er patri­ar­chalen Ide­olo­gie? Oder umgekehrt: Sind wir wil­len­lose Sklaven unser­er Chro­mo­somen und Hor­mone? Kaum ein The­ma ist ähn­lich anfäl­lig für Klis­chees und Fik­tio­nen, Vorurteile und Denkver­bote. Die Autorin, durch ihren wis­senschaftlichen Werde­gang ein­er inter­diszi­plinären Sichtweise verpflichtet, analysiert die aktuelle Befund­lage zur Frage der Geschlecht­sun­ter­schiede aus ein­er Syn­opse kul­tur­wis­senschaftlich­er, entwick­lungspsy­chol­o­gis­ch­er und evo­lu­tions­bi­ol­o­gis­ch­er Per­spek­tiv­en.
Für die 4. Auflage hat die Autorin ihr Stan­dard­w­erk neu überarbeitet.

—————– BUCHTIPP DES MONATS —————–
Der Glücks-Faktor: Warum Optimisten länger leben — Martin Seligman
#5

So lügt man mit Statistik — Walter Krämer

»Traue nur der Sta­tis­tik, die du selb­st gefälscht hast!« Dieser Satz ist in unser­er Infor­ma­tion­s­ge­sellschaft so wichtig wie nie zuvor. Sta­tis­tikpro­fes­sor Wal­ter Krämer präsen­tiert die kreativ­en Prak­tiken bei der Auf­bere­itung von Dat­en. Er ent­larvt die Illu­sion der Präzi­sion, zeigt, wie Pik­togramme frisiert, Kur­ven geschönt, Stich­proben vor­sortiert, Tests gefälscht, Superla­tive gebildet und Mit­tel­w­erte manip­uliert wer­den. Der ver­ständliche, witzige und scharf­sin­nige, für Laien und Fach­leute gle­icher­maßen nüt­zliche Klas­sik­er – jet­zt in neu gestal­teter und aktu­al­isiert­er Neuausgabe!Für die 4. Auflage hat die Autorin ihr Stan­dard­w­erk neu überarbeitet.

—————– BUCHTIPP DES MONATS —————–
Der Glücks-Faktor: Warum Optimisten länger leben — Martin Seligman
#6

Die Mechanismen der Skandalierung — Hans M. Kepplinger

In immer schnellerer Abfolge wer­den in den Medi­en Skan­dale “pro­duziert”, die sich bei näherem Hin­se­hen in Bezug auf die Wahrheit völ­lig anders darstellen. Es han­delt sich um Skan­dale, die sowohl Wirtschaft­sun­ternehmen (der Ernährungsin­dus­trie, der Chemie‑, Phar­ma- oder ölin­dus­trie) als auch Parteien, Poli­tik­er und andere Amtsin­hab­er sowie Promi­nente betr­e­f­fen kön­nen:

So erfuhr man im Wahl­jahr 2002 u.a. von der pri­vat­en Nutzung dien­stlich erwor­ben­er Bonus-Meilen durch Cem özdemir und Gre­gor Gysi sowie vom Tod mehrerer Dia­betik­er nach der Ein­nahme des Cho­les­terin­senkers Lipobay der Bay­er AG; 2003 war man “erschüt­tert”, als die Nachricht vom Kokainkon­sum des Fernse­hjour­nal­is­ten Michel Fried­man und des Malers Jörg Immen­dorff durch die Medi­en ging und als in Chi­na die Lun­genseuche SARS aus­brach; 2004 wurde man “informiert” über die Sil­vester­feier des Bun­des­bankpräsi­den­ten Ernst Wel­teke und sein­er Fam­i­lie auf Kosten der Dres­d­ner Bank, über den Auto­bah­n­ras­er Rolf F., der eine junge Mut­ter auf dem Gewis­sen hat­te, über die Recht­fer­ti­gung der Folterung von Ter­ror­is­ten durch den His­torik­er Michael Wolff­sohn sowie über die tödlichen Neben­wirkun­gen des Rheumamit­tels Vioxx der amerikanis­chen Fir­ma Mer­ck.

Gegen den pub­lizis­tis­chen Main­stream zeigt Kep­plinger auch in der zweit­en Auflage anhand von neuen Fall­beispie­len der let­zten Jahre, wie der Prozess der Skan­dalierung abläuft und welche Mech­a­nis­men dabei regelmäßig wirk­sam wer­den: Wie aus einem Miss­stand ein Skan­dal, aus einem ertappten Täter ein hil­flos­es Opfer, ein desin­ter­essiertes Pub­likum zu ein­er empörten Masse wird — und dass dies alles mit der Wahrheit nur wenig zu tun hat.

—————– BUCHTIPP DES MONATS —————–
Der Glücks-Faktor: Warum Optimisten länger leben — Martin Seligman
#7

Was ist ein Unternehmer — Eberhard Hamer

Im Zeital­ter der Glob­al­isierung und der Kap­i­tal­isierung gewin­nt man in den Medi­en den Ein­druck, die Gesellschaft werde von den großen Unternehmern oder den neuen Aktienge­sellschaften getra­gen. Tat­säch­lich aber tra­gen selb­ständi­ge Unternehmer (der Mit­tel­stand) und Selb­ständi­ge im wahrsten Sinn Wirtschaft und Gesellschaft in Bezug auf die Wirtschaft­sleis­tung, auf ihren Beitrag zur Finanzierung der öffentlichen Finanzen, zum Sozial­sys­tem, für den Arbeits­markt und in der Rolle als Aus­bilder.

Ohne sie gäbe es keinen Wet­tbe­werb und keine freie Mark­twirtschaft. Hamer beschreibt Inhalt und Bedeu­tung des selb­ständi­gen Unternehmers, was ihn von angestell­ten Man­agern in Kap­i­talge­sellschaften unter­schei­det, wie er Entschei­dun­gen trifft und die Las­ten für Wirtschaft und Gesellschaft trägt und zeigt, wie der Mit­tel­stand steuer­lich und bürokratisch im Ver­gle­ich zu Großun­ternehmen “bestraft” wird. Für den selb­ständi­gen Unternehmer gibt es Anleitun­gen, wie er seinen Betrieb auf­baut, führt und die Nach­fol­ger-Prob­lematik löst.

—————– BUCHTIPP DES MONATS —————–
Der Glücks-Faktor: Warum Optimisten länger leben — Martin Seligman
#8

Die Neidfalle — Bernd Ziesemer

Für Bernd Ziese­mer ste­ht fest, Deutsch­land ist auf dem besten Weg in die “Nei­d­falle”. Das all­ge­meine Anspruchs­denken ist zu groß, die öffentliche Anerken­nung für Spitzen­leis­tun­gen zu ger­ing. In einem solchen Kli­ma von Neid und Miss­gun­st kann es nicht gelin­gen, den Abbau der Arbeit­slosigkeit oder wichtige Refor­mvorhaben voranzubringen.

—————– BUCHTIPP DES MONATS —————–
Der Glücks-Faktor: Warum Optimisten länger leben — Martin Seligman
#9

The Culture of fear — Barry Glassner

Im Zeital­ter von Trump ist unsere Gesellschaft von Angst geprägt. Tat­säch­lich sagen drei von vier Amerikan­ern, dass sie sich heute ängstlich­er fühlen als noch vor ein paar Jahrzehn­ten. Aber leben wir in ausseror­dentlich gefährlichen Zeit­en? In seinem Best­seller The Cul­ture of Fear zeigt der Sozi­ologe Bar­ry Glass­ner auf, dass nicht das tat­säch­liche Risikoniveau, son­dern unsere Wahrnehmung der Gefahr zugenom­men hat. Glass­ner ent­larvt die Men­schen und Organ­i­sa­tio­nen, die unsere Wahrnehmung manip­ulieren und von unseren Äng­sten prof­i­tieren: Poli­tik­er, die Wahlen gewin­nen, indem sie die Besorg­nis über Krim­i­nal­ität und Dro­genkon­sum erhöhen, obwohl die Rat­en für bei­des rück­läu­fig sind; Inter­es­sen­grup­pen, die durch die Übertrei­bung der Prä­valenz bes­timmter Krankheit­en Geld sam­meln; Fernsehsendun­gen, die jede Woche eine neue Angst erzeu­gen, um Ein­schaltquoten zu erzie­len. Glass­ner nen­nt die Preise, die wir für soziale Panik bezahlen: die riesi­gen Geld­sum­men, die für unnötige Pro­gramme und Pro­duk­te ver­schwen­det wer­den, sowie die Zeit und Energie, die wir für die Sorge um unsere Äng­ste aufwenden.


Dabei wer­den wir ständig von den wahren Bedro­hun­gen abge­lenkt, vom Kli­mawan­del bis zur Ver­schär­fung der Ungle­ich­heit. In dieser aktu­al­isierten Aus­gabe eines mod­er­nen Klas­sik­ers unter­sucht Glass­ner die aktuelle Panik über Imp­fun­gen und “poli­tis­che Kor­rek­theit” und zeigt, warum Don­ald Trumps Angst­macherei so gefährlich wirk­sam ist.

—————– BUCHTIPP DES MONATS —————–
Der Glücks-Faktor: Warum Optimisten länger leben — Martin Seligman
#10

Versklavte Gehirne — Heiner Gehring

Dieses Buch wid­met sich einem The­ma, das hochbrisant, gle­ichzeit­ig aber zutief­st erschreck­end ist: der Bee­in­flus­sung des men­schlichen Bewußt­seins. Wer bis­lang glaubte, daß die Erforschung von soge­nan­nten Mind-Con­trol-Meth­o­d­en noch in den Kinder­schuhen steckt, wird eines Besseren belehrt. Anhand viel­er inter­es­san­ter Beispiele wird gezeigt, wieweit die Forschun­gen gediehen sind und was hin­ter diesen per­fi­den Entwick­lun­gen steckt. Der Autor stützt sich auf zuver­läs­sige Quellen und zitiert aus Pro­tokollen der Mil­itärs, Geheim­di­en­ste und Regierungen.

—————– BUCHTIPP DES MONATS —————–
Der Glücks-Faktor: Warum Optimisten länger leben — Martin Seligman
#11

How to watch TV News — Neil Postman & Steve Powers

Ein Leit­faden zum Anse­hen von Fernsehnachricht­en erörtert die kalkulierte Pro­gram­mierung, die Manip­u­la­tion der Zuschauer und das große Geschäft hin­ter den heuti­gen Nachricht­ensendern und zeigt den Lesern, wie sie das Gehörte und Gese­hene inter­pretieren sollen.

—————– BUCHTIPP DES MONATS —————–
Der Glücks-Faktor: Warum Optimisten länger leben — Martin Seligman

Das sind die derzeit­i­gen Buchempfehlun­gen von Vera F. Birken­bihl. Weit­er unten kön­nen Sie ein­se­hen von welchen Quellen wir die Buchempfehlun­gen zusam­menge­sucht haben. 

 

 

******** SELBSTGESCHRIEBENE BÜCHER ********

Bücher von Vera F. Birkenbihl

#1

Birkenbihl’s Denkwerkzeuge — Vera F. Birkenbihl

Ein geistiges Aben­teuer­buch. Mehr als 350.000 Men­schen haben Vera F. Birken­bihl bish­er in Vorträ­gen und Sem­i­naren live erlebt – und weit mehr im Fernse­hen (BRal­pha). Mit ihrer unnachahm­lichen Art, auch sehr kom­plexe Zusam­men­hänge span­nend und nachvol­lziehbar darzustellen, ist sie eine der gefragtesten Ref­er­entin­nen in Europa. Alle, die immer schon wis­sen woll­ten, wie Vera F. Birken­bihl denkt, wie sie schein­bar Zusam­men­hanglos­es verbindet und gekon­nt – oft humor­voll – präsen­tiert, wer­den in diesem Buch erfahren, wie es geht. Die in diesem (geisti­gen) Aben­teuer­buch beschriebe­nen Analo­graf­fi­ti-Denk-Werkzeuge sind in beson­derem Maße geeignet, Ihnen span­nende Ent­deck­un­gen Ihrer eige­nen Gedanken zu ermöglichen. Das vor­liegende Buch ist nach Vera F. Birken­bihls eigen­er Aus­sage ihr ‘wichtig­stes Buch nach Stroh im Kopf?’.

- ODER -
Kernaussagen von diesem Buch zum Lesen und Anhören in 15 Minuten auf Blinkist.com
#2

Jeden Tag weniger Ärgern — Vera F. Birkenbihl

Ärg­er schadet uns und unserem Immun­sys­tem. Deshalb möcht­en wir vielle­icht um unser­er Gesund­heit willen ler­nen, „pro­fes­sioneller“ mit ihm umzuge­hen. In den vier Jahrzehn­ten ihrer Arbeit hat Vera F. Birken­bihl eine Fülle von praxis­er­probten Anti-Ärg­er-Strate­gien entwick­elt, von denen sie nun 59 präsen­tiert. Statt sich nur auf The­o­rie oder Prax­is zu beschränken, liefert das vor­liegende Buch sowohl eine aus­führliche Ein­führung in die the­o­retis­chen Grund­la­gen als auch einen umfan­gre­ichen Prax­is­teil. Schon der Blick ins Inhaltsverze­ich­nis gibt einen Vorgeschmack auf die über­raschende Band­bre­ite der vorgestell­ten Anre­gun­gen und Meth­o­d­en. Ein her­aus­nehm­bares „Gefühlsrad“ zeigt Ihnen zudem, in welch­er Stim­mungslage Sie sich ger­ade befind­en. Ein Weg, spielerisch, aber nicht min­der ern­sthaft mit seinen Emo­tio­nen umzuge­hen. Das AntiÄrg­er-Buch ist ein konkur­ren­zlos­es Feuer­w­erk inno­v­a­tiv­er Ideen, aber auch ein Leit­faden auf der Ent­deck­ungsreise zu sich selb­st und für ein aus­geglich­eneres, entspan­nteres Leben.

- ODER -
Kernaussagen von diesem Buch zum Lesen und Anhören in 15 Minuten auf Blinkist.com
#3

Best of Birkenbihl — Vera F. Birkenbihl

Die Birken­bihl-Meth­o­d­en unter­stützen seit Jahrzehn­ten Kinder und Erwach­sene in ihrem Denken und Ler­nen und helfen das Wis­sen aus All­t­ag, Arbeit und Schule effizient zu ver­ar­beit­en und zu fes­ti­gen. Die gehirn-gerecht­en Arbeit­stech­niken erle­ichtern das Erler­nen von Fremd­sprachen und helfen dabei die Grun­dregeln der Kom­mu­nika­tion zu ver­tiefen und sich bestens auf Präsen­ta­tio­nen und Tests vorzu­bere­it­en. In Best Of Birken­bihl sind die wichtig­sten und erfol­gre­ich­sten Lern­mod­elle von Exper­tin Vera F. Birken­bihl zusam­menge­führt, um die eige­nen Poten­ziale zu nutzen und voll zu entfalten:

• Übun­gen, Tipps und KaWas zu Kom­mu­nika­tion, Fragetech­nik und Rhetorik
• Denkw­erkzeuge für den All­t­ag
• Assozia­tive Lern­spiele
• Gehirn-gerecht­es Ler­nen
• Fremd­sprachen ler­nen mit der Birkenbihl-Methode


Das umfassende Birken­bihl-Stan­dard­w­erk: So wer­den Sie vom Gehirn-Besitzer zum Gehirn-Benutzer!

- ODER -
Kernaussagen von diesem Buch zum Lesen und Anhören in 15 Minuten auf Blinkist.com
#4

Kommunikationstraining — Zwischenmenschliche Beziehungen erfolgreich gestalten — Vera F. Birkenbihl

Diese Buch ist wichtig für jeden, der sich und andere bess­er ver­ste­hen will und durch die “richtige” Anwen­dung der Kom­mu­nika­tion­sregeln zu mehr Lebens­freude und Anse­hen im Beruf gelan­gen möchte. Ob in Part­ner­schaft, Beruf, in Schule und Fam­i­lie, ob geschäftlich oder pri­vat — die “richtige” Kom­mu­nika­tion erle­ichtert auch in schwieri­gen Sit­u­a­tio­nen den Erfolg im Leben. Mit dem “Kom­mu­nika­tion­strain­ing” lernt jed­er, die Reak­tio­nen sein­er Mit­men­schen bess­er zu inter­pretieren, andere bess­er zu vert­ste­hen. Auf diese Weise ver­tieft man sowohl seine Men­schenken­nt­nis als auch seine Fähigkeit, sich selb­st zu begreifen, und es fällt zum Beispiel weniger schw­er, andere erfol­gre­ich für eine Sache zu motivieren. Zahlre­iche ein­fache Übun­gen, Exper­i­mente und Spiele “illus­tri­eren” die the­o­retis­chen Aus­führun­gen; so macht es Spaß, sich dieses Wis­sen anzueignen.

- ODER -
Kernaussagen von diesem Buch zum Lesen und Anhören in 15 Minuten auf Blinkist.com
#5

Stroh im Kopf — Vera F. Birkenbihl

Das neue “Stroh im Kopf?” präsen­tiert zahlre­iche neue Ansätze. Egal, was wir lernen/lehren (ob Medi­zin, Jura oder Com­put­er­sprache), wir kön­nen alles gehirn-gerecht machen (= ver­ständlich auf­bere­it­en). Von der Gehirn­forschung aus­ge­hend hat Vera F. Birken­bihl faszinierende method­is­che Ansätze entwick­elt. In einzel­nen Mod­ulen stellt sie neue Tech­niken und Ideen vor, z. B. wie sich neue Infor­ma­tio­nen gehirn-gerecht auf­bere­it­en lassen. Denn: “Es gibt keine trock­ene The­o­rie — nur trock­ene The­o­retik­er!” Das Buch ist voller Exper­i­mente, prak­tis­ch­er Anre­gun­gen und neuer Tech­niken gemäß dem Mot­to: aus­pro­bieren, umset­zen und vertiefen.

- ODER -
Kernaussagen von diesem Buch zum Lesen und Anhören in 15 Minuten auf Blinkist.com

Das sind die derzeit­i­gen Büch­er geschrieben von Vera F. Birken­bihl. Weit­er unten kön­nen Sie ein­se­hen von welchen Quellen wir die Buchempfehlun­gen zusam­menge­sucht haben. 

Quellenanageben

[1] = https://www.youtube.com/watch?v=If_wvS3WCi0&t=648s
[2]= https://www.youtube.com/watch?v=XuXZn8zFSuQ&t=2316s 

Bildquelle = https://ladonnacannone.berlin/womenscrushwednesday-vera-f-birkenbihl/ (CC BY 2.0)

Falls Sie wis­sen wollen, wie wir unsere Buchempfehlun­gen erstellen klick­en Sie bitte hier –>Unsere Mis­sion

Hier sind die Quel­lenangaben für alle Buchempfehlun­gen von Vera F. Birken­bihl. Das Inter­net ist lebendig, manch­mal kann ein Link nicht mehr funk­tion­ieren, weil die Betreiber­seite den Beitrag gelöscht hat. Dies hängt nicht mit uns zusam­men. Wir sind immer darum bemüht die Buchempfehlun­gen von Vera F. Birken­bihl aktuell zu hal­ten. Weit­ere Infos sehen sie hier.

Entdecken Sie weitere Buchempfehlungen berühmter Persönlichkeiten