Buchempfehlungen von Elke Heidenreich

Elke Helene Hei­den­re­ich geb. Riegert (* 15. Feb­ru­ar 1943 in Kor­bach) ist eine deutsche Schrift­stel­lerin, Lit­er­aturkri­tik­erin, Kabaret­tistin, Mod­er­a­torin, Jour­nal­istin und Opern-Libret­tistin. Hei­den­re­ich wurde bekan­nt durch die Mod­er­a­tion zahlre­ich­er Fernseh- und Hör­funksendun­gen. Seit 1975 trat sie in der Rolle der Com­e­dy-Fig­ur Else Strat­mann auf. 1992 debütierte sie als Schrift­stel­lerin und veröf­fentlicht sei­ther vor allem Samm­lun­gen von Erzäh­lun­gen. In der ZDF-Lit­er­atursendung Lesen! stellte sie von 2003 bis 2008 Neuer­schei­n­un­gen auf dem Buch­markt vor und wurde in dieser Zeit zu ein­er ein­flussre­ichen Lit­er­aturkri­tik­erin. Seit 2012 gehört sie zum Kri­tik­erteam des Schweiz­er Lit­er­atur­clubs, den sie bere­its von 1993 bis 1994 mod­erierte. Elke Hei­den­re­ich wurde in der Prov­inz Hes­sen-Nas­sau geboren und wuchs in Essen als Tochter eines Kfz-Mechanikers und Tankstel­len­in­hab­ers auf; ihre Mut­ter war Näherin für Kinovorhänge. 1958 ver­ließ sie im Alter von 15 Jahren ihr Eltern­haus und zog zu dem Pfar­rer, der sie im Alter von 14 Jahren in Essen kon­fir­miert hat­te und der selb­st keine Kinder hat­te. Als der Pfar­rer im gle­ichen Jahr die Pfarrstelle wech­selte, zog sie mit ihm und sein­er Frau nach Bonn. 1963 bestand sie in Bonn am Clara-Schu­mann-Gym­na­si­um das Abitur. Im Jahr 1966 wurde ihr im Alter von 23 Jahren auf­grund ein­er schw­eren Lun­genkrankheit der linke Lun­gen­flügel entfernt.[4] Sie studierte von 1963 bis 1969 in München, Ham­burg und Berlin Ger­man­is­tik, Pub­lizis­tik und The­atergeschichte ohne Abschluss; sowie Reli­gion­swis­senschaft, die sie laut eigen­er Aus­sage mit ein­er Arbeit über Marien­verehrung im Protes­tantismus abschloss. (Wikipedia) — Hier sind die Buchempfehlun­gen von Elke Heidenreich.

Elke Helene Hei­den­re­ich geb. Riegert (* 15. Feb­ru­ar 1943 in Kor­bach) ist eine deutsche Schrift­stel­lerin, Lit­er­aturkri­tik­erin, Kabaret­tistin, Mod­er­a­torin, Jour­nal­istin und Opern-Libret­tistin. Seit 1975 trat sie in der Rolle der Com­e­dy-Fig­ur Else Strat­mann auf. 1992 debütierte sie als Schrift­stel­lerin und veröf­fentlicht sei­ther vor allem Samm­lun­gen von Erzäh­lun­gen. In der …

… ZDF-Lit­er­atursendung Lesen! stellte sie von 2003 bis 2008 Neuer­schei­n­un­gen auf dem Buch­markt vor und wurde in dieser Zeit zu ein­er ein­flussre­ichen Lit­er­aturkri­tik­erin. Seit 2012 gehört sie zum Kri­tik­erteam des Schweiz­er Lit­er­atur­clubs, den sie bere­its von 1993 bis 1994 mod­erierte. Elke Hei­den­re­ich wurde in der Prov­inz Hes­sen-Nas­sau geboren und wuchs in Essen als Tochter eines Kfz-Mechanikers und Tankstel­len­in­hab­ers auf; ihre Mut­ter war Näherin für Kinovorhänge. 1958 ver­ließ sie im Alter von 15 Jahren ihr Eltern­haus und zog zu dem Pfar­rer, der sie im Alter von 14 Jahren in Essen kon­fir­miert hat­te und der selb­st keine Kinder hat­te. Als der Pfar­rer im gle­ichen Jahr die Pfarrstelle wech­selte, zog sie mit ihm und sein­er Frau nach Bonn. 1963 bestand sie in Bonn am Clara-Schu­mann-Gym­na­si­um das Abitur. Im Jahr 1966 wurde ihr im Alter von 23 Jahren auf­grund ein­er schw­eren Lun­genkrankheit der linke Lun­gen­flügel entfernt.[4] Sie studierte von 1963 bis 1969 in München, Ham­burg und Berlin Ger­man­is­tik, Pub­lizis­tik und The­atergeschichte ohne Abschluss; sowie Reli­gion­swis­senschaft, die sie laut eigen­er Aus­sage mit ein­er Arbeit über Marien­verehrung im Protes­tantismus abschloss. (Wikipedia) — Hier sind die Buchempfehlun­gen von Elke Heidenreich.

Elke Heidenreich’s Buchempfehlungen im Überblick (Klickbar)

Buchempfehlungen von Elke Heidenreich

#1

Drei — Dror Mishani

Eine Frau sucht ein wenig Trost, nach­dem ihr Mann sie und ihren Sohn ver­lassen hat. Eine zweite Frau sucht nach einem Zuhause und nach einem Zeichen von Gott, dass sie auf dem richti­gen Weg ist. Eine dritte Frau sucht etwas ganz anderes. Sie alle find­en densel­ben Mann. Es gibt vieles, was sie nicht über ihn wis­sen, denn er sagt ihnen nicht die Wahrheit. Aber auch er weiß nicht alles über sie.

—————– Empfehlung —————–
Dieses Buch sowie 1000en andere als Audiobuch 60 Tage GRATIS anhören und testen bei audible.de
#2

Unhaltbare Zustände — Alain Claude Sulzer

Vom Wag­nis, gese­hen zu wer­den. Ein Roman über einen, der sich gegen den Wan­del der Zeit­en auflehnt und dabei ins Wanken gerät. Zwei Tage sind sie hin­ter Papi­er ver­steckt, dann wer­den die sieben großen Schaufen­ster feier­lich enthüllt – und lassen die Waren des alteinge­sesse­nen Qua­tre Saisons in neuem Glanz erstrahlen. Für diese Momente lebt und arbeit­et Schaufen­s­ter­deko­ra­teur Stet­tler, und das schon mehrere Jahrzehnte. Nun, mit knapp sechzig, wird ihm über­raschend ein jün­ger­er Kol­lege zur Seite gestellt – ein Rivale, ein avisiert­er Nach­fol­ger, ein Feind!

Stet­tlers Welt begin­nt zu bröck­eln. Es ist das Jahr 1968, und es bröck­elt auch son­st alles, die jun­gen Leute tra­gen Blue­jeans und wis­sen nicht mehr, was sich gehört. Am Mün­ster­turm hängt auf ein­mal eine Viet­cong-Fahne. Stet­tler ist entset­zt. Immer mehr fühlt er sich bedro­ht, spi­oniert dem Rivalen sog­ar nach, sin­nt auf Rache. Es ist auch ein zäh­es Rin­gen mit der Zeit und mit dem Alter, bei dem Stet­tler nur ver­lieren kann. Allein mit ein­er von ihm bewun­derten Radiopi­anistin, Lotte Zerb­st, wech­selt er Briefe und fühlt sich nicht so ver­loren. Er hofft sog­ar auf eine Begegnung …

—————– Empfehlung —————–
Dieses Buch sowie 1000en andere als Audiobuch 60 Tage GRATIS anhören und testen bei audible.de
#3

Der Gesang der Flusskrebse — Delia Owens

Ein schmer­zlich schönes Debüt, das eine Krim­i­nalgeschichte mit der Erzäh­lung eines Erwach­sen­wer­dens verbindet und die Natur feiert.” The New York Times

Chase Andrews stirbt, und die Bewohn­er der ruhi­gen Küsten­stadt Barkley Cove sind sich einig: Schuld ist das Marschmäd­chen. Kya Clark lebt isoliert im Marsch­land mit seinen Salzwiesen und Sand­bänken. Sie ken­nt jeden Stein und Seevo­gel, jede Muschel und Pflanze. Als zwei junge Män­ner auf die wilde Schöne aufmerk­sam wer­den, öffnet Kya sich einem neuen Leben – mit drama­tis­chen Fol­gen. Delia Owens erzählt inten­siv und atmo­sphärisch davon, dass wir für immer die Kinder bleiben, die wir ein­mal waren. Und den Geheimnis­sen und der Gewalt der Natur nichts ent­ge­genset­zen können.

—————– Empfehlung —————–
Dieses Buch sowie 1000en andere als Audiobuch 60 Tage GRATIS anhören und testen bei audible.de
#4

Keith‘s Probleme im Jenseits — Linus Reichlin

Die schlechte Nachricht: Wir wer­den alle sterben.Die gute Nachricht: Ein­er nicht. Über die Unwahrschein­lichkeit unser­er Exis­tenz, die heilende Wirkung von Whiskey und die Frage, warum Kei­th Richards uns immer so weit voraus ist – Linus Reich­lins Roman ret­tet seinen Lesern mehr als nur den Tag! Fred Hundt, Spezial­ist für Wahrschein­lichkeit­s­the­o­rie, ist ger­ade dabei, Fün­ftk­lässlern anhand von Spiegeleiern die Rel­a­tiv­ität von Zeit und Raum zu erk­lären, als sein alter Fre­und Ben Harp­er anruft. Die bei­den haben sich einst bei einem risiko­r­e­ichen Sin­gle-Urlaub in der Karibik ken­nen­gel­ernt und damals geschworen, in Krisen­si­t­u­a­tio­nen stets einan­der beizustehen.

—————– Empfehlung —————–
Dieses Buch sowie 1000en andere als Audiobuch 60 Tage GRATIS anhören und testen bei audible.de
#5

Denn es will Abend werden — Anna Enquist

Wie lebt man weit­er nach ein­er trau­ma­tis­chen Erfahrung? Der Abstand zwis­chen Men­schen, die sich lieben, die guten Absicht­en, die stillen Ver­wün­schun­gen und miss­glück­ten Annäherun­gen – all das beschreibt Anna Enquist meis­ter­haft in ihrem neuen Roman. Nach ein­er trau­ma­tis­chen Erfahrung find­et das Ehep­aar Car­olien und Jochem keinen Trost mehr im anderen, sie ziehen sich zurück, kapseln sich ab, kämpfen allein mit ihrer Angst und Wut. Ihre Fre­unde Hugo und Heleen, die das Unglück miter­lebt haben, reagieren mit Ver­drän­gung und Flucht. Sie schä­men sich, weil sie einan­der nicht helfen kon­nten, aber sie reden nicht darüber. Und das Stre­ichquar­tett, das den vier Musik­ern stets Freude bere­it­et und über vieles hin­wegge­holfen hat, gibt es nicht mehr. Doch als Car­olien nach Shang­hai auf­bricht, wo Hugo einen neuen Job angenom­men hat, empfind­et sie zum ersten Mal nach langer Zeit wieder so etwas wie Frei­heit und sog­ar Glück. Allmäh­lich scheint Licht ins Dunkel zu drin­gen … Ein vol­lkom­men eigen­ständi­ger Roman der großen nieder­ländis­chen Autorin, der dort ein­set­zt, wo ihr let­zter Roman »Stre­ichquar­tett« ein drama­tis­ches Ende nimmt.

—————– Empfehlung —————–
Dieses Buch sowie 1000en andere als Audiobuch 60 Tage GRATIS anhören und testen bei audible.de
#6

Der Klavierschüler — Lea Singer

Zürich­see im Vor­früh­ling 1986. Ein erfol­gre­ich­es Leben soll gewalt­sam been­det wer­den. Begrün­dung: Auswe­glosigkeit. Da sabotieren ein paar Minuten Musik die Voll­streck­ung. Es begin­nt eine Flucht ins Leben hinein. Ein Barpi­anist lotst den Mann, den Schu­manns Träumerei ret­tete, auf eine Reise in die Ver­gan­gen­heit – zu dem angstvoll gehüteten Geheim­nis eines Jahrhun­dert­pi­anis­ten. 1937 hat­te Vladimir Horowitz in der Schweiz eine Affäre begonnen, mit der er seine ganze Kar­riere und seine Ehe mit Toscani­nis Tochter aufs Spiel set­zte. Vor sieben Jahren stieß Lea Singer auf brisante unveröf­fentlichte Briefe von Vladimir Horowitz an einen jun­gen Schweiz­er namens Nico Kauf­mann. Der begabte Sohn aus gut­bürg­er­lichem Haus wurde 1937 sein erster Klavier­schüler und sein Geliebter. Als Jude ver­fol­gt, war Horowitz Ende der dreißiger Jahre zum Auf­bruch ins Exil gezwun­gen. Ein Trau­ma, aber auch die Chance, sein Leben zu ändern, sich endlich zu sich selb­st zu beken­nen. Fün­fzig Jahre später erzählt Nico Kauf­mann, zu einem Barpi­anis­ten her­abge­sunken, einem Unbekan­nten von dieser Liebe und ihren nächtlichen Seit­en. Er führt den Frem­den zu den Luxu­sho­tels, in denen Horowitz mit ihm zwei Jahre lang seine Lei­den­schaft im Ver­bor­ge­nen lebte, und immer näher her­an an die bren­nen­den Fra­gen: Wie viel Mut fordert die Liebe? Und was geschieht mit dem, der seine Sehn­sucht verleugnet?

—————– Empfehlung —————–
Dieses Buch sowie 1000en andere als Audiobuch 60 Tage GRATIS anhören und testen bei audible.de
#7

Was das Leben kostet — Deborah Levy

»Her­aus­ra­gend und wun­der­schön, voller Witz und rasier­messer­schar­fer Ein­sicht­en.« Finan­cial Times

Wenn sich das Leben ändert, tut es dies meist radikal. Deb­o­rah Levy und ihr Mann gehen getren­nte Wege, ihre Mut­ter wird bald ster­ben. Doch die entste­hende Lücke bedeutet auch Raum für Neues. In präzis­er und sug­ges­tiv­er Prosa erschreibt Levy sich aus den Bruch­stück­en ihres alten Selb­st ein neues und fragt: Was heißt es, frei zu sein — als Kün­st­lerin, als Frau, als Mut­ter oder Tochter? Und was ist der Preis dieser Frei­heit? »Jed­er Satz ein kleines Meis­ter­w­erk«, schreibt The Tele­graph, und so wird aus ein­er indi­vidu­ellen Geschichte ein leben­skluges und fes­sel­ndes Zeug­nis ein­er zutief­st men­schlichen Erfahrung. »Das Leben bricht auseinan­der. Wir ver­suchen es in die Hand zu nehmen, ver­suchen es zusam­men­zuhal­ten. Bis uns irgend­wann klar wird, dass wir es gar nicht zusam­men­hal­ten wollen.«

—————– Empfehlung —————–
Dieses Buch sowie 1000en andere als Audiobuch 60 Tage GRATIS anhören und testen bei audible.de
#8

Maschinen wie ich — Ian McEwan

Char­lie ist ein sym­pa­this­ch­er Leben­skün­stler, Miran­da eine cle­vere Stu­dentin. Sie ver­lieben sich, ger­ade als Char­lie seinen ›Adam‹ geliefert bekommt, einen der ersten lebensecht­en Androiden. In ihrer Liebesgeschichte gibt es also von Anfang an einen Drit­ten: Adam. Kann eine Mas­chine denken, lei­den, lieben? Adams Gefüh­le und seine moralis­chen Prinzip­i­en brin­gen Char­lie und Miran­da in ungeah­nte – und ver­häng­nisvolle – Situationen.

—————– Empfehlung —————–
Dieses Buch sowie 1000en andere als Audiobuch 60 Tage GRATIS anhören und testen bei audible.de
#9

Maschinen wie ich — Ian McEwan

Char­lie ist ein sym­pa­this­ch­er Leben­skün­stler, Miran­da eine cle­vere Stu­dentin. Sie ver­lieben sich, ger­ade als Char­lie seinen ›Adam‹ geliefert bekommt, einen der ersten lebensecht­en Androiden. In ihrer Liebesgeschichte gibt es also von Anfang an einen Drit­ten: Adam. Kann eine Mas­chine denken, lei­den, lieben? Adams Gefüh­le und seine moralis­chen Prinzip­i­en brin­gen Char­lie und Miran­da in ungeah­nte – und ver­häng­nisvolle – Situationen.

—————– Empfehlung —————–
Dieses Buch sowie 1000en andere als Audiobuch 60 Tage GRATIS anhören und testen bei audible.de
#10

Rainbirds — Clarissa Goenawan

Ren Ishi­do hat ger­ade seinen Abschluss an der Uni­ver­sität von Tokio gemacht, als er die Nachricht vom plöt­zlichen Tod sein­er älteren Schwest­er erhält. Keiko wurde in ein­er reg­ner­ischen Nacht auf dem Weg nach Hause erstochen, und es gibt keine Anhalt­spunk­te für diese Tat. Bestürzt reist Ren nach Akakawa, um die Sachen sein­er Schwest­er zu ord­nen, die er seit Jahren nicht gese­hen hat. Mit Keiko, die von einem Tag auf den anderen der Heimat­stadt Tokio und der ganzen Fam­i­lie den Rück­en kehrte, ver­band ihn in der Kind­heit eine enge Beziehung. Inzwis­chen erscheint ihm das Leben sein­er Schwest­er so mys­ter­iös wie ihr unerk­lär­lich­er Tod. Doch dann wird Ren kurioser­weise die nun vakante Stelle an der Schule ange­boten, in der Keiko unter­richtete, und er kann auch ihr Zim­mer im Haus eines enig­ma­tis­chen Poli­tik­ers übernehmen, das sie kosten­los bewohnte mit der Auflage, dessen ans Bett gefes­sel­ter kranker Frau jeden Tag ein Stunde vorzule­sen. Ren lässt sich auf bei­des ein, in der Hoff­nung, das Leben sein­er Schwest­er bess­er zu ver­ste­hen und her­auszufind­en, was in jen­er reg­ner­ischen Nacht geschah. Als er sich in die rebel­lis­che Stu­dentin Rio ver­liebt, steigen Erin­nerun­gen auf. Und dann sind da immer wieder diese Träume, in denen ihm ein kleines Mäd­chen mit Zöpfen unbe­d­ingt etwas sagen möchte … »Ein Roman, in dem nicht ein Wort zu viel ste­ht und der einen den­noch packt und nicht mehr loslässt.« PUBLISHERS WEEKLY

—————– Empfehlung —————–
Dieses Buch sowie 1000en andere als Audiobuch 60 Tage GRATIS anhören und testen bei audible.de
#11

Mildred Pierce — James M. Cain

Kali­fornien, während der großen Depres­sion. Mil­dred Pierce, Haus­frau und Mut­ter, hat alles ver­loren; ihr Ver­mö­gen, weil ihr Mann Bert im Immo­biliengeschäft gescheit­ert ist, und dann auch noch Bert selb­st, der eine jün­gere Geliebte hat. Mil­dred bleibt mit ihren Töchtern, der zarten Ray und der älteren Veda, einem selb­s­ther­rlichen, kaltherzi­gen Mäd­chen zurück. Mit uner­schöpflich­er Zähigkeit und außeror­dentlich­er Wil­lensstärke baut sie nach und nach ein Restau­rant-Imperi­um auf. Als ihr Hang zu Män­nern ohne Rück­grat und ihre fast tox­is­che Liebe zu ihrer niederträchti­gen Tochter Veda sie zu ruinieren dro­hen, set­zt Mil­dred alles auf eine Karte.

—————– Empfehlung —————–
Dieses Buch sowie 1000en andere als Audiobuch 60 Tage GRATIS anhören und testen bei audible.de
#12

Stummes Echo — Susan Hill

Auf einem Hügel irgend­wo im Nor­den Eng­lands ste­ht ein Haus, vom Wind umtost: der Bea­con. Hier sind May, Frank, Col­in und Berenice aufgewach­sen. Das Leben auf dem Hof war hart, aber die Geschwis­ter hat­ten es immer gut miteinan­der. So war es doch, oder? Nur zwei von ihnen ziehen in die Fremde, nach Lon­don. May kehrt schon nach ihrem ersten Stu­di­en­jahr zurück und küm­mert sich for­t­an um ihre Eltern und den Hof. Nur auf dem Bea­con fühlt sie sich sich­er und gebor­gen. Frank aber bleibt in der Großs­tadt, macht Kar­riere als Jour­nal­ist und schaut nicht mehr zurück. Bis zu dem Tag, an dem er beschließt, ein Buch über einen Jun­gen zu schreiben, dessen Kind­heit geprägt war von Leid und Gewalt. Und dieser unglück­liche Junge war er selb­st? Ein Buch über frag­ile Fam­i­lien­bande und die Brüchigkeit von Erin­nerun­gen, über die unsicht­baren Ver­let­zun­gen, die uns das Leben zufügt, und die wun­der­samen Wege, diese zu überwinden.

—————– Empfehlung —————–
Dieses Buch sowie 1000en andere als Audiobuch 60 Tage GRATIS anhören und testen bei audible.de
#13

Der Stotterer — Charles Lewinsky

Weil er Stot­ter­er ist, ver­traut er ganz auf die Macht des geschriebe­nen Worts und set­zt es rück­sicht­s­los ein, zur Notwehr eben­so wie für seine Kar­riere. Ein Betrug – er nen­nt es eine schrift­stel­lerische Unsorgfältigkeit – bringt ihn ins Gefäng­nis. Mit Briefen, Beken­nt­nis­sen und erfun­de­nen Geschicht­en ver­sucht er dort diejeni­gen Leute für sich zu gewin­nen, die über sein Los bes­tim­men: den Gefäng­nisp­far­rer, den Dro­gen­boss, den Verleger.

—————– Empfehlung —————–
Dieses Buch sowie 1000en andere als Audiobuch 60 Tage GRATIS anhören und testen bei audible.de
#14

Kochbuch für die kleine alte Frau — Sybil Gräfin Schönfeldt

Eine kuli­nar­isch-auto­bi­ografis­che Köstlichkeit ist dieses anre­gende Kochbuch von Sybil Gräfin Schön­feldt. Für all jene, die allein leben, aber eine selb­st gekochte Mahlzeit lieben.

—————– Empfehlung —————–
Dieses Buch sowie 1000en andere als Audiobuch 60 Tage GRATIS anhören und testen bei audible.de

Das sind die derzeit­i­gen Buchempfehlun­gen von Elke Hei­den­re­ich. Weit­er unten kön­nen Sie ein­se­hen von welchen Quellen wir die Buchempfehlun­gen zusam­menge­sucht haben. 

******** SELBSTGESCHRIEBENE BÜCHER ********

Bücher von Elke Heidenreich

#1

Die schöne Stille: Venedig, Stadt der Musik​ — Elke Heidenreich

Auf dem Wass­er, in den Gassen, auf den kleineren und größeren Plätzen, in den Kirchen und Palazzi spürt sie der Musik, den Klän­gen und Tönen nach, für die dieser Sehn­sucht­sort seit Jahrhun­derten berühmt ist. Ein­fühlsam und per­sön­lich, erzäh­lend und informierend geschrieben, verse­hen mit vie­len Fotografien von Tom Krausz und beigegebe­nen his­torischen Abbil­dun­gen ist ein Buch für alle ent­standen, die Venedig lieben (wer täte das nicht?) und sich für Musik inter­essieren und die wis­sen wollen, wie sie tönt, diese ein­ma­lige Stadt in der Lagune.

- ODER -
Kernaussagen von diesem Buch zum Lesen und Anhören in 15 Minuten auf Blinkist.com
#2

Ab morgen wird alles anders: Kolumnen über das Leben, die Liebe und andere Kleinigkeiten​ — Elke Heidenreich

Elke Hei­den­re­ichs beste Kolum­nen. «Wo, bitte, geht’s zum Paradies?» Den genauen Weg ken­nt die Best­seller-Autorin Elke Hei­den­re­ich nicht. Aber: 17 Jahre lang hat sie sich in der Zeitschrift «Brigitte» über all das Gedanken gemacht, was am Weges­rand liegt – Gedanken, die auch heute, 17 Jahre nach Erscheinen der let­zten Kolumne, noch ihre Gültigkeit haben: über Lit­er­atur und Fen­ster­putzen, über Zeitver­schwen­dung und Grünkohl, aber auch über den Tod und das Glück. Mit klugem Witz und hin­reißend bis­siger Ironie enthüllt Elke Hei­den­re­ich die absurde Seite des Alltäglichen – und lässt den Leser so manch­es Mal mit­ten im Lachen über­rascht und nach­den­klich innehalten.

- ODER -
Kernaussagen von diesem Buch zum Lesen und Anhören in 15 Minuten auf Blinkist.com
#3

Alles kein Zufall: Kurze Geschichten​ — Elke Heidenreich

Die Best­seller­autorin Elke Hei­den­re­ich hat eine »grandiose Liebe­serk­lärung an das Leben mit all sein­er Tragik und Schön­heit« (Meike Schnit­zler, Brigitte) geschrieben. 
Alle wollen immer glück­lich sein. Aber was ist eigentlich Glück? Und wer war schon dauer­haft glück­lich? Was ist dieses Leben, diese Rei­he von unter­schiedlichen Momenten, die manch­mal wirken, als hätte irgen­dein Gott gewür­felt? Elke Hei­den­re­ich erzählt von sich, von Liebe und Stre­it, von Begeg­nun­gen und Tren­nun­gen, von Tieren und Büch­ern. Sie erzählt von uns allen, mit einem unbestech­lichen Blick, und immer mit Zunei­gung und Wärme. Elke Hei­den­re­ichs Liebe gilt den bun­ten, eigensin­ni­gen Vögeln, die wed­er alles fressen wollen noch ster­ben. So wie sie selb­st ein­er ist – und viele der anderen Men­schen, von denen sie erzählt. Was ist dieses Leben, diese Rei­he von unter­schiedlichen Momenten, die manch­mal wirken, als hätte irgen­dein Gott gewür­felt? »Die Urgroß­mut­ter sah streng über ihre Brille und sagte: Friss Vogel, oder stirb.«

- ODER -
Kernaussagen von diesem Buch zum Lesen und Anhören in 15 Minuten auf Blinkist.com
#4

Alte Liebe: Roman (Hochkaräter)​ — Elke Heidenreich

Alte Liebe ros­tet nicht. Aber die Zeit ist nicht spur­los vor­beige­gan­gen an Lore und Har­ry. Die lei­den­schaftliche Lore hat Angst, bald mit dem frisch pen­sion­ierten Har­ry untätig im Garten zu sitzen. Unter­dessen heiratet ihre Tochter Glo­ria in drit­ter Ehe einen stein­re­ichen Indus­triellen, der ihr Vater sein kön­nte. Wie kon­nte es so weit kom­men? Elke Hei­den­re­ich und Bernd Schroed­er erzählen in umw­er­fend­en Dialo­gen die Geschichte eines Ehep­aars. Komis­ch­er sind die Szenen ein­er Ehe noch nicht erzählt worden.

- ODER -
Kernaussagen von diesem Buch zum Lesen und Anhören in 15 Minuten auf Blinkist.com
#5

Alles fließt: Der Rhein — Eine Reise​ — Elke Heidenreich

Warum ist es am Rhein so schön? Das fra­gen sich Elke Hei­den­re­ich und Tom Krausz und brechen gemein­sam zu ein­er Reise auf, aus­ges­tat­tet mit Lit­er­atur über den Rhein, mit Notizbüch­ern und einem Fotoap­pa­rat. Begin­nend bei den bei­den Quellen des Rheins in den Alpen, gelan­gen sie wan­dernd, mit Auto und per Schiff auf eine der verkehrsre­ich­sten Wasser­straßen der Welt: »Wir woll­ten sel­ber sehen, riechen, fühlen, hören, nach­denken, erfahren.« Die Antworten, die sie find­en, sind Geschicht­en, Ahnun­gen und sehr per­sön­liche Ein­drücke, manch­mal schön, manch­mal unbe­quem und immer faszinierend. Mit ihren Betra­ch­tun­gen machen Elke Hei­den­re­ich und Tom Krausz die Geschichte des über 1200 km lan­gen und sechs Län­der durch­fließen­den Stroms lebendig und deck­en die zahlre­ichen Facetten sein­er Gegen­wart auf.

- ODER -
Kernaussagen von diesem Buch zum Lesen und Anhören in 15 Minuten auf Blinkist.com
#6

Die schönsten Jahre: Vom Glück und Unglück der Liebe — Elke Heidenreich

«In dieser Erzäh­lung steckt ein ganz­er Roman.» (Der Spiegel) Es kön­nte so schön sein. Die Mut­ter ist gut beieinan­der, die Tochter erfol­gre­ich. Aber: man ist sich nicht grün. Worüber man sich stre­it­et, weiß Nina nicht so genau. Doch als die Mut­ter sie uner­wartet auf ein­er Reise nach Mai­land begleit­et, klärt sich so einiges. Fein­füh­lig beschreibt Elke Hei­den­re­ich das dif­fizile Geflecht zwis­chen Mut­ter und Tochter und zaubert eine so trau­rige wie trös­tende Geschichte vom Glück und Unglück in der Liebe. «Mit bis­sigem Witz und doch voll Wärme.» (Brigitte)

- ODER -
Kernaussagen von diesem Buch zum Lesen und Anhören in 15 Minuten auf Blinkist.com
#7

Nero Carleone: Eine Katezengeschichte — Elke Heidenreich

Wie der mutige ital­ienis­che Kater Nero Cor­leone es schafft, das Herz von Isol­de und Robert, dem deutschen Urlauber­pärchen aus Köln, zu erobern, und sie dazu bringt, ihn und seine Fre­undin, die ein­fältige Rosa, frei­willig mit in ihr Heim nach Deutsch­land zu nehmen – das ist eine wun­der­bar witzige Geschichte. 

Der geris­sene Kater Nero ist eine unvergessliche Fig­ur. Draufgän­gerisch und skru­pel­los set­zt er seinen Willen durch, unab­hängig davon, ob es sich um Zwei- oder Vier­bein­er han­delt. Quint Buch­holz hat diese Geschichte über eine ganz beson­dere Katze mit wun­der­baren Bildern versehen.

»Elke Hei­den­re­ich hat eine zauber­hafte Geschichte geschrieben, in der ein­fach alles stimmt.« Neue Osnabrück­er Zeitung

- ODER -
Kernaussagen von diesem Buch zum Lesen und Anhören in 15 Minuten auf Blinkist.com
#8

Sei heute aber für immer — Elke Heidenreich

Die Liebe hat viele der wun­der­barsten Werke her­vorge­bracht, die die Lyrik zu bieten hat. Von Glück­se­uphorie und Gefühls­beschwörung über die Ver­her­rlichung und Anrufung der Lieb­sten hin zu Hym­nen über die Trauer und den Schmerz: Alle Schat­tierun­gen der Liebe sind in unzäh­li­gen Gedicht­en besun­gen wor­den. Elke Hei­den­re­ich und André Heller haben die schön­sten für diesen Band zusam­mengestellt – eine Hom­mage an das größte aller Gefühle.

Mit Gedicht­en von Annette von Droste-Hül­shoff, Anna Achma­towa, Inge­borg Bach­mann, Ulla Hahn, Friederike Mayröck­er und Ann Cot­ten, von Chris­t­ian Mor­gen­stern, Rain­er Maria Rilke, Bert Brecht, Her­mann Hesse, Nico­las Born und Thomas Brasch u. v. a. m.

- ODER -
Kernaussagen von diesem Buch zum Lesen und Anhören in 15 Minuten auf Blinkist.com
#9

Nurejews Hund — Elke Heidenreich

Sie begeg­nen sich auf ein­er Par­ty des Schrift­stellers Tru­man Capote in New York: der welt­berühmte Tänz­er Rudolf Nure­jew und der schwere, schmutz­far­bene Hund Oblo­mow. Zwis­chen bei­den entste­ht eine innige Fre­und­schaft, die weit über Nure­jews Tod hin­aus Bestand hat. Elke Hei­den­re­ichs wun­der­bare Geschichte und Michael Sowas kon­ge­niale Bilder erzählen, wie ein Hund die Schw­erelosigkeit ent­deckt und was große, sehn­süchtige Liebe Ungewöhn­lich­es bewirken kann.

- ODER -
Kernaussagen von diesem Buch zum Lesen und Anhören in 15 Minuten auf Blinkist.com
#10

Erika oder der verborgene Sinn des Lebens — Elke Heidenreich

Manch­mal weiß man so gar nicht mehr, wo man hinge­hört im Leben. So wie Bet­ty, die vor den Feierta­gen Bilanz zieht: “Es war, als hätte ich zu leben vergessen.” Wie ein riesiges Plüschschwein namens Eri­ka dem Leben wieder einen — wenn auch ver­bor­ge­nen — Sinn gibt, davon erzählt Elke Hei­den­re­ich in ein­er ihrer schön­sten Geschicht­en. Und kein­er kann den melan­cholisch-ver­söhn­lichen Ton bess­er ins Bild set­zen als Michael Sowa, dessen Eri­ka so anschmiegsam und eigen­willig ist, das man sie sofort lieb gewinnt!

- ODER -
Kernaussagen von diesem Buch zum Lesen und Anhören in 15 Minuten auf Blinkist.com

Das sind die derzeit­i­gen Büch­er geschrieben von Elke Hei­den­re­ich. Weit­er unten kön­nen Sie ein­se­hen von welchen Quellen wir die Buchempfehlun­gen zusam­menge­sucht haben. 

Quellenanageben

Hier sind die Quel­lenangaben für alle Buchempfehlun­gen von Elke Hei­den­re­ich. Das Inter­net ist lebendig, manch­mal kann ein Link nicht mehr funk­tion­ieren, weil die Betreiber­seite den Beitrag gelöscht hat. Dies hängt nicht mit uns zusam­men. Wir sind immer darum bemüht die Buchempfehlun­gen aktuell zu hal­ten. Weit­ere Infos sehen sie hier.

Entdecken Sie weitere Buchempfehlungen berühmter Persönlichkeiten